„Integration für alle“: Neuzugewanderte schildern ihre Erfahrungen

0
202
Symbolbild Pixabay
Facebookrss

„Sie wissen, worum es geht, sie können mitreden und genau das sollen sie auch tun.“

Das findet das Kommunale Integrationszentrum (KI) des Kreises Unna: „Neuzugewanderte sind als Referenten und Gesprächspartner gefragt.“ Titel: „Integration für alle“. Die Reihe findet nach dem Start im letzten Jahr  zum zweiten Mal statt.

  • Los geht es am kommenden Samstag, 13. April, um 16 Uhr mit „Niemandsland & Asyl-Weg – Erfahrungen junger Geflüchteter aus Werne“ mit Guevara Ibisch.
  • Am Freitag, 3. Mai ab 18 Uhr erzählt Hripsime Katayan von „Land und Leuten in Armenien„.
  • Am Samstag, 15. Juni ab 16 Uhr stellt Yahya Bolat unter dem Titel „Integriert, motiviert, engagiert“ Perspektiven für eine gelungene Integration vor.

Veranstalter der interkulturellen Vortragsreihe ist das Kommunale Integrationszentrum (KI) Kreis Unna zusammen mit einem internationalen Team. Ort des Geschehens ist jeweils die LÜSA-RE.MISE an der Friedrich-Ebert-Straße 2a in Unna.

Nach den Vorträgen und der Diskussion, die circa 75 Minuten dauern, schließt sich ein gemeinsames Essen an. Eine Kinderbetreuung nach Anmeldung ist organisiert. Veranstaltung und Essen sind kostenfrei.

Anmeldungen nimmt Jenny Brunner vom KI unter Tel. 0 23 07 / 924 88 63 oder E-Mail: jenny.brunner@kreis-unna.de entgegen.

PM: Kreis Unna

Facebookrss