15 gegen einen 15-Jährigen: Raub auf Spielplatz in Hamm

1
501
Symbolbild, Pixabay
Facebookrss

Aus einer 15-köpfigen Gruppe heraus wurde am Freitagabend, 12. April, ein Jugendlicher auf einem Spielplatz im Hammer Norden beraubt.

Gegen 19.30 Uhr war es, als der 15-jährige auf dem Spielplatz Oranienburger Straße auf die Fremden traf. Unter einem Vorwand  durchsuchte ihn einer aus der Gruppe und fand die Geldbörse. Er nahm Bargeld heraus.

„Und  als der Junge dieses zurückforderte, drohte der Räuber ihm: Er werde ein Messer einsetzen“, berichtet die Hammer Polizei.

Ob er eins dabei hatte, bleibt offen,  er flüchtete dann.

Irgendeine Beschreibung des Räubers und der Gruppe liefert die Hammer Polizei diesmal komplett nicht mit. Ihr letzter Absatz dieser Meldung ist die Bitte um Zeugenhinweise.

  • UPDATE 17.4.  Tat aufgeklärt: Opfer und Räuber sind gleich alt – bzw. jung: Der bewaffnete Überfall am Freitagabend, 12. 4., auf einem Spielplatz im Hammer Norden ist aufgeklärt. Die Ermittler vernahmen heute Morgen einen 15-Jährigen aus Hamm auf der Wache, und er gestand. Die Beute hatte er nicht mehr. Später wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

 

Facebookrss

1 KOMMENTAR

  1. UPDATE 17.4.  Tat aufgeklärt: Opfer und Räuber sind gleich alt – bzw. jung: Der bewaffnete Überfall am Freitagabend, 12. 4., auf einem Spielplatz im Hammer Norden ist aufgeklärt. Die Ermittler vernahmen heute Morgen einen 15-Jährigen aus Hamm auf der Wache, und er gestand. Die Beute hatte er nicht mehr. Später wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.