Dunkelhäutigen angepöbelt – Anzeige wegen Volksverhetzung

1
289
Symbolbild Festnahme / Handschellen (Foto Pixabay)
Facebookrss

Unter anderem wurden sie wegen Volksverhetzung angezeigt.

Zwei volltrunkene  Polen haben am Dienstag, 16.4., in Dortmund-Hörde einen dunkelhäutigen Mann beleidigt und angepöbelt, berichtet die Dortmunder Polizei.

Die beiden stark alkoholisierten Männer trafen im Bereich der Semerteichstraße auf den dunkelhäutigen Dortmunder und fingen an, ihn fremdenfeindlich zu beleidigen.

Der 54-Jährige flüchtete in Richtung Hörder Ortskern. Die beiden Männer folgten ihm  – bis zum Friedrich-Ebert-Platz, wo Polizeibeamte sie abfingen. Diese waren zuvor von Zeugen alarmiert worden.

Bei der Durchsuchung griff einer der beiden Polen die Beamten abrupt an  – sie wehrten die Attacke mit  Pfefferspray ab.

Die Beamten brachten das alkoholisierte Duo (28 und 31 Jahre, wohnhaft in Dortmund) ins Polizeigewahrsam.

Es folgten Anzeigen unter anderem auf Grund von Volksverhetzung und tätlichem Angriff auf Polizeibeamte.

Facebookrss

1 KOMMENTAR