Polizei findet keine Tuner im Kreis – dafür viele zu schnelle Biker

0
644
Die fröhliche Tunergruppe bei ihrem "Carfriday"-Treffen in Kamen - man beachte das "Car" ganz rechts. :-) Fotos Privat
Facebookrss

„Tuningszene nicht aktiv“, notiert die Kreispolizeibehörde Unna als Bilanz des Car Friday – dem traditionellen Saisonstart der Tuner.

Dafür waren Motorradfahrer aktiv bei dem herrlichen Wetter, oftmals ZU aktiv.

So hält die Polizei Folgendes fest:

Am sog CarFreitag gab es um Bereich der Kreispolizeibehörde Unna  keine bekannt gewordenen Treffen der Tuningszene. Trotzdem führte die Polizei an ausgewählten Stellen insbesondere in Selm und Fröndenberg Geschwindigkeitsmessungen durch.

Aufgrund des schönen Wetters waren zahlreiche Kradfahrer durch Geschwindigkeitsverstöße auffällig.

In einem Fall wurde ein 31-jähriger Kradfahrer aus Lüdinghausen mit einer Geschwindigkeit von 125 km/h bei erlaubter Geschwindigkeit von 50 km/h gemessen, angehalten und überprüft.

Ihn erwarten ein Bußgeldbescheid in Höhe von 600,- Euro, 3 Monate Führerscheinentzug sowie 2 Punkte beim Kraftfahrtbundesamt.

Die Polizei Hamm bescheinigte ihrer örtlichen Tuner-Szene vorbildliches Verhalten:

Auf dem Parkplatz des Freibades Süd wurden in der Spitze 40 Fahrzeuge gezählt, die der Szene zuzurechnen waren. Die Veranstaltung nahm zwischen 11 und 18 Uhr einen ruhigen Verlauf ohne einen einzigen Verkehrsverstoß.

Einen netten Fotogruß – siehe oben – schickte uns derweil eine nette Tuner-Gruppe:

„Hallo liebes Rundblick-Team,
wie auch jedes Jahr haben wir heute den Carfreitag gefeiert. Dieses Jahr waren wir bei der Waschstraße Carisma in Kamen(Karree).

Wir durften nach Absprache dort stehen, grillen und Wasserpfeife rauchen. Wir haben uns ruhig und gesittet verhalten ohne Zwischenfälle, denn es geht auch ordentlich.

Wir hatten Spaß und einen tollen Carfreitag! 😍 Sogar die Polizei hat bei unserem kleinen Shooting unserer Gruppe CRSMTSH mitgemacht 😁“

Facebookrss