Ausbau der B236 Ortsdurchfahrt Schwerte auf dem Weg

0
168
Bild: Rundblick Redaktion
Facebookrss

Besserer Verkehrsfluss, zugleich mehr Sicherheit für Radler und Fußgänger: Die Ortsdurchfahrt Schwerte wird in absehbarer  Zeit zur Großbaustelle.

Die Bezirksregierung Arnsberg führt jetzt das Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der B236 in Schwerte durch.

Die Baumaßnahme umfasst den Ausbau der gesamten Ortsdurchfahrt: von der Kreuzung B236 (Bethunestraße) / L673 (Ostenstr. / Schützenstr.) bis zur Kreuzung Am Eckey (K20) / Talweg südlich der A1.

Sie gilt neben der in Ost-West-Richtung verlaufenden L673 als wichtigste Verkehrsachse für Schwerte.

Geplant sind abschnittsweise Fahrstreifenerweiterungen sowie die Anlage von Radwegen.  Im Knotenpunkt B236 / L648 (Karl-Gerharts-Str.) wird die Eisenbahnüberführung („Rechteckbrücke“) zugunsten erweiterter Fahrstreifen erneuert.

Der  Landesbetrieb Straßenbau NRW will mit dem Ausbau den Verkehrsfluss verbessern und die Attraktivität für den nichtmotorisierten Verkehr erhöhen – u.a. durch Anlage getrennter Geh- und Radwege sowie Überquerungsmöglichkeiten für Fußgänger. Außerdem geplant: verbesserter Lärmschutz.

Die Planunterlagen werden vom 6. Mai bis einschließlich 5. Juni 2019 bei der Stadt Schwerte zur allgemeinen Ansicht ausliegen.

PM: Bezirksregierung Arnsberg

Facebookrss