Mendener rettet Gestürzten vom Gleis – Dieb stiehlt ihm derweil über 200 Euro

2
1010
Dortmund Hauptbahnhof. (Archivbild RBU)
Facebookrss

Diese Niedertracht machte sogar erfahrene Bundespolizisten sprachlos.

Heute Morgen (01. Mai) stürzte an einem Bahnsteig im Dortmunder Hauptbahnhof ein Mann in diese Gleise, vermutlich alkoholbedingt.

Ein 30-jähriger Mendener zeigte Zivilcourage, eilte sofort hinterher und rettete den leicht verletzten Mann aus den Gleisen. Dabei ließ er seinen Rucksack in einem Reisenden-Unterstand zurück.

Und dies nutzte ein Dieb eiskalt aus: Er schlich sich zu dem Rucksack, stahl die Geldbörse daraus und entnahm ihr mehr als 200 Euro, schlildert Bundespolizeisprecher Volker Stall.

Bundespolizisten konnten den Langfinger zum Glück noch auf dem Bahnsteig fest- und ihm das Geld wieder abnehmen.  Die Geldbörse hatte er auf das Dach des Reisendenunterstands geworfen.

Gegen den wegen Diebstahlsdelikten bereits polizeibekannten Dortmunder wurde ein Strafverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

Facebookrss

2 KOMMENTARE