Auf Behindertenparkplatz geparkt – Daimlerfahrerin sieht Rot und fährt Ordnungsamtsmitarbeiter an

0
1068
Hinweisschild auf einen Behindertenparkplatz / Symbolbild Pixabay
Facebookrss

Sie parkte widerrechtlich auf einem Behindertenparkplatz. Als sie dafür das fällige Knöllchen kassierte, sah diese Dame im Daimler Rot.

Auf der Ritterstraße in Hamm wurde am Samstagmittag (4. 5.) ein städtischer Ordnungsamtsmitarbeiter von einer wildgewordenen Autofahrerin absichtlich angefahren und leicht verletzt.

Der Stadtbedienstete ahndete gegen 11.45 Uhr zusammen mit einem Kollegen auf der Ritterstraße einen Parkverstoß: Ein Daimler stand unberechtigt auf einem Behindertenparkplatz.

Eine 40-jährige Hammerin störte die ordnungsrechtliche Maßnahme erheblich. „Sie ist die Schwester der Beschuldigten“, erklärte Polizeisprecher Christopher Grauwinkel die vehemente Einmischung der Frau.

Die Fahrerin des falsch geparkten Wagens selbst kehrte erst kurze Zeit später zu ihrem Daimler zurück. Nun stritten lautstark alle vier, die beiden Frauen und die beiden Ordnungshüter.

Und dann – setzte sich die Daimlerfahrerin ans Steuer, gab Gas und erfasste den Ordnungsdienst-Mitarbeiter, der vor dem Fahrzeug stand.

Im Anschluss verschwand sie zunächst. Erst als die Polizei auf den Plan trat, kehrte die Frau wieder zur Ritterstraße zurück und muss sich nun mit den entsprechenden Konsequenzen befassen: Neben gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr steht Körperverletzung im Raum.

Der Angefahrene konnte selbstständig einen Arzt aufsuchen.

Facebookrss