Raubopfer schlägt gleich 4 Angreifer in die Flucht

2
894
Symbolbild Gewalt. (Quelle: Pixabay)
Facebookrss

Vier gegen einen  – und trotzdem gelang es dem Opfer, alle vier in die Flucht zu schlagen.

Als bemerkenswert wehrhaft erwies sich ein 21-jähriger Lüdenscheider, der gestern Abend einem räuberischen Quartett in die Hände fiel.

Gegen 20.30 Uh sprach ihn die Männergruppe in Höhe des Stern-Centers an – und die Fremden gingen sofort zum Angriff über, versuchten ihn zu Boden zu stoßen.

Der junge Mann riss sich los und rannte weg. Dabei stürzte er, verlor sein Handy. Einer der Verfolger packte es sich – doch der 21-Jährige war schneller, rappelte sich hoch, spurtete dem Räuber hinter und schlug mit seinem Rucksack auf ihn ein.

Daraufhin fiel die Beute dem Täter aus der Hand, und er gab sein Vorhaben auf und suchte mit seinen Komplizen das Weite.

Der wehrhafte 21-Jährige wurde glücklicherweise nicht verletzt.

Täterbeschreibung: Täter 1: 17-18 Jahre alt, schlanke Statur, mittelblonde Haare, beige Hose, dunkle Oberbekleidung Täter 2: rote Kapuze Täter 3: 20-22 Jahre, schwarze Kapuzenjacke Täter 4: keine Beschreibung möglich

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Lüdenscheid (9099-0) entgegen.

Facebookrss

2 KOMMENTARE