Mio.-Sanierung von 2 Unnaer Parkhäusern nötig

1
498
Die Tiefgarage am Neumarkt in Unna. (Foto RB)
Facebookrss

Die gute Nachricht: Die Tiefgarage am Neumarkt ist zur Festa Italiana vorübergehend wieder geöffnet.

Die schlechte  Nachricht: Sie muss mittelfristig umfangreich saniert werden.  Ebenso wie das Parkhaus Massener Straße.

Heute Nachmittag teilte die Stadt mit:

Der Aufsichtsrat der Wirtschaftsbetriebe Unna (WBU) hat sich in seiner Sitzung am 13. Mai 2019 über die Situation der Tiefgarage am Neumarkt informiert und über die weitere Vorgehensweise beraten. Hierzu gehörten u.a. auch die kurzfristig zu ergreifenden Maßnahmen, um die Tiefgarage in den nächsten Tagen bis zum Festa Italiana wieder zu öffnen.

Erste Sanierungsmaßnahmen zur Erhöhung der Stützlast erfolgen in dieser Woche.

Darüber hinaus ist deutlich geworden, dass tiefergehende Untersuchungen und ein längerfristiges Sanierungskonzept für die Tiefgarage am Neumarkt erforderlich sind. Letzteres wird in den kommenden Wochen von einem Fachingenieurbüro erarbeitet.

Für das Parkhaus Massener Straße liegt bereits ein solches Sanierungskonzept vor. Dessen Umsetzung in einem Volumen von über 1 Million Euro ist für das Jahr 2020 vorgesehen.

Die Wirtschaftsbetriebe und die Stadt arbeiten derzeit an konkreten Zeitplänen für die baulichen Umsetzungen an beiden Standorten als auch an Lösungen für alternative Parkmöglichkeiten.

Die Ergebnisse werden den Kunden als auch der Öffentlichkeit mit einem größtmöglichen zeitlichen Vorlauf vorgestellt.

PM Stadt Unna

Facebookrss

1 KOMMENTAR

  1. Wie viele Bauwerke wollen die WBU denn noch, durch Sanierungsstau, kaputt sparen. Hat man den Verantwortlichen mal gesagt, das man auch investieren muss und nicht nur die Kohle in die Taschen stecken kann? Das wird es wohl dann auch für die Tiefgarage Neumarkt gewesen sein… Bevor ich mein Auto zur Festa Italiana dort einparken würde, gehe ich lieber zu Fuß, da kann ich sicher sein, das nicht halb Unna auf meinem Auto landet.