JU, Jusos, Julis, Grüne Jugend: Unnas Politik-Jugend sagt „Nein! zur Eishalle“

0
727
Seit Montagmittag, 20.5., Titellogo auf der Facebookseite der Jungen Union Unna: das Statement der Unnaer Nachwuchsparteien zum Eishallenerhalt. (Bildquelle JU)
Facebookrss

Junge Union, Jungsozialisten, Junge Liberale sowie die Grüne Jugend – alle sagen gemeinsam „Nein“ zur Unnaer Eissporthalle.  Mit einem roten Ausrufezeichen dahinter.

Damit stellt sich Unnas politische Jugend einträchtig gegen die abrissgefährdete Jugend-und Sporteinrichtung am Bergenkamp über deren Schicksal am Sonntag (26.5.) der erste Bürgerentscheid in der Geschichte der Kreissstadt entscheiden soll.

Die politischen Nachwuchsorganisationen übernehmen mit ihrem „Nein!“ die Position ihrer  Mutterparteien im Unnaer Rat. Die JU trägt sie allerdings als bisher einzige- auch offensiv nach außen: Seit heute Mittag (20.5.) schmückt das Logo „Nein zur Eishalle“ die Facebookseite der JU Unna. Es tritt in Optik und Aussage der Kampagne der Eishallen-BI „Sag JA! zur Eissporthalle“ entgegen.

 

Facebookrss