Vier Geschäfte in Unnas City schließen – doch leerstehen sollen die Läden nicht

0
3353
Unübersehbar: AK Schuhemode an der Hertinger Straße/Alter Markt/Wasserstraße schließt. (Foto Rundblick)
Facebookrss

Bonita, Gerry Weber, McPaper und das AK Schuhgeschäft – Unnas Fußgängerzone steht eine akute Welle von Geschäftsaufgaben bevor. Leerstehen werden die Läden jedoch nicht.

Das versicherte uns am Montagmittag (20. 5.) auf Anfrage der städtische Wirtschaftsförderer Martin Bick.

Wirtschaftsförderer Martin Bick. (Foto RB)

Dass sich gleich vier langjährige Geschäfte bis spätestens Mitte Juli aus Unnas Fußgängerzone verabschieden werden, so etwas sei „natürlich immer schade“, meint Bick.

Gleichwohl seien es aber unternehmerische Entscheidungen, die aus unterschiedlichen Gründen gefällt wurden und die zu respektieren seien.

Pachtvertrag endet: Bonita auf der Bahnhofstraße (oben) räumt die Lager, ebenso wie Mc Paper nebenan (unten). (Fotos Rundblick)
Mc Paper war 10 Jahre an der Bahnhofstraße ansässig. (Foto RB)

Über diese Gründe darf er natürlich nicht ins Detail gehen, sie sind in allen aktuellen Fällen auch unterschiedlich gelagert.

  • So hat die Modekette Gerry Weber, die in ihren Laden am Alten Markt neben Extrablatt momentan Räumungsverkauf hat, schon länger wirtschaftliche Probleme und dünnt sukzessive ihr Filialnetz aus.
  • Das großflächige  AK Schuhgeschäft an der Ecke Alter Markt/Hertinger Straße/Wasserstraße schließt, weil das Gebäude verkauft wird.
  • Und bei Bonita Moden und McPaper auf der Bahnhofstraße läuft jeweils der Pachtvertrag aus, und die Gründe für die Nichtverlängerung sind jeweils intern.
Wirtschaftliche Probleme sind der Grund für die Geschäftsaufgabe von Gerry Weber am Alten Markt. (Foto RB)

Martin Bick kann als Unnas Wirtschaftsförderer jedoch eines mit Überzeugung sagen:

„Unna ist nach wie vor ein sehr begehrter Standort für Einzelhändler und auch nicht nur für Filialisten. Im Städtevergleich steht Unna hervorragend da, obwohl sich natürlich auch hier die Onlinekonkurrenz bemerkbar macht. Aber nach wie vor ist Unna eine attraktive und begehrte Einkaufsstadt. Und keins der vier Geschäfte, die jetztschließen, wird leer stehen: Für alle gibt es schon jetzt Folgenutzungen.“

Die aktuellen Entwicklungen des lokalen Einzelhandels wird Martin Bick am Donnerstag, 23. 5., im Haupt- und Finanzausschuss vorstellen. Beginn ist um 17 Uhr im Ratssaal.

Facebookrss

1 KOMMENTAR