Gegen drohenden Ärztemangel: Kreis startet Stipendium für Jungmediziner

0
155
Arzt und Patient. (Symbolbild / Pixabay)
Facebookrss
Um einem drohenden Ärztemangel rechtzeitig zu begegnen, unterstützt der Kreis Unna mit einem Stipendium.
Mit 500 Euro im Monat werden angehende Mediziner nach dem Physikum finanzell unterstützt.  „Da es derzeit noch genügend Mediziner gibt, sollen zunächst drei Studierende für ein Jahr zum Beginn des Wintersemesters 2019/2020 gefördert werden. Im zweiten Förderjahr sollen sechs Studierende, im dritte neun und im vierten zwölf die finanzielle Förderung erhalten“, teilt die Kreisverwaltung mit.
Bewerbung ab sofort möglich
Wer Humanmedizin studiert und eines der drei Stipendien erhalten möchte, kann sich ab sofort bewerben. Im Gegenzug verpflichten sich die Studenten, nach dem Studium fünf Jahre im Kreis Unna zu arbeiten oder eine Weiterbildung zum Facharzt im Kreis Unna zu absolvieren.
Außerdem ist das bestandene Physikum, also der erste theoretische Teil der ärztlichen Ausbildung, Voraussetzung für eine Bewerbung. „Da die Prüfungen aber erst Ende August anstehen, reicht für die Bewerbung die Anmeldungsbestätigung zur Prüfung“, erklärt Thekla Pante vom Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz, die das Verfahren betreut. „Das beglaubigte Zeugnis kann nach Bestehen nachgereicht werden.“
Unterlagen einreichen
Angehende Mediziner, die sich um ein Stipendium bewerben, müssen neben dem Antragsformular auch einen Lebenslauf, eine beglaubigte Kopie vom Physikum-Zeugnis (falls noch nicht vorhanden: Anmeldebescheinigung zur Prüfung) und eine aktuelle Immatrikulationsbescheinigung an den Kreis Unna, Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz, Platanenallee 16 in Unna schicken. Ansprechpartnerin ist Thekla Pante. Sie nimmt die Bewerbungen per E-Mail an thekla.pante@kreis-unna.de entgegen.
Ausführliche Informationen, Antragsformular und weitere Bedingungen sind unter www.kreis-unna.de/medizinstipendium zu finden.
Facebookrss