Fahranfänger im Audi und Alfa Romeo bei illegalem Rennen erwischt

1
292
Doppelauspuff eines Sportwagens / Symbolbild, Quelle Pixabay
Facebookrss

Das nächste (mutmaßliche) verbotene Autorennen in Hamm, diesmal saßen zwei Fahranfänger am Steuer hochmotorisierter Fahrzeuge.

Für die Hammer Polizei steht der Straftatbestand bereits fest. „Zwei 18-Jährige haben sich am Freitagabend gegen 23.30 Uhr ein illegales Fahrzeugrennen im Bereich Nordstraße und Hafenstraße geliefert“, schildert sie. Denn: „Zwei zu diesem Anlass gezielt eingesetzte Beamte konnten das Treiben der jungen Männer beobachten.“

Die beiden Fahrzeugführer befuhren zunächst die Nordstraße „deutlich hör- und sichtbar mit überhöhter Geschwindigkeit“. Von der Nordstraße bogen sie mit ihren Fahrzeugen, einem Audi RS 3 und einem Alfa Romeo 147, auf die Hafenstraße ab.

Hierbei wurde weiterhin mit Vollgas gefahren. Ferner kam es zu riskanten Überholmanövern. Die Geschwindigkeit lag deutlich über 90 km/h.

An der Kreuzung Richard-Matthaei-Platz konnten die Hobbyrennfahrer eingeholt und gestoppt werden.

Sie mussten beide sofort ihre Führerscheine abgeben, die praktisch noch druckfrisch waren. Und:  von einem der beiden jungen Raser wurde sogar das Fahrzeug eingezogen und als Tatmittel sichergestellt.

Die Hammer Polizei,  die sehr rigide gegen vermutliche Straßenrennen vorgeht (seit April ist dies schon der vierte Fall), betont: „Die jungen Männer müssen mit empfindlichen Strafen rechnen.“ Nach dem noch jungen Straftatbestand Par. 351d „illegale Kfz-Rennen“ sind sogar Haftstrafen möglich. 

Facebookrss

1 KOMMENTAR