Einsatz wegen Ruhestörung eskaliert

0
1266
Symbolbild, Quelle Polizei
Facebookrss

Ein zunächst harmloser Einsatz nach einer Ruhestörung ist am Sonntagabend im Hammer Norden eskaliert: Umfangreiche Polizeiverstärkung wurde erforderlich.

20.20 Uhr, Oranienburger Straße: Eine Gruppe von circa zehn Personen hört lautstark Musik auf einer Wiese, so dass sich Anwohner gestört fühlen. Sie rufen die Polizei.

Nachdem der 29-jährige Verantwortliche der Musikanlage durch die Polizei aufgefordert worden ist,, sich auszuweisen, eskaliert die Situation.

Zunächst weigert er sich,  muss durch Polizeikräfte zu Boden gebracht werden, da er die Gruppe auffordert, sich gegen die Polizei zu stellen.

Ein 23-Jähriger versucht anschließend, den 29-Jährigen zu befreien, und wird ebenfalls in Gewahrsam genommen.

Aufgrund der, so die Polizei, „Dynamik vor Ort“ und der inzwischen versammten Schaulustigen werden weitere Polizeikräfte aus umliegenden Behörden angefordert.

Nachdem  die beiden Störer schließlich ins Polizeigewahrsam verfrachtet worden sind,  beruhigt sich die Situation.

Gegen die beiden Randalemacher wird nur wegen Landfriedensbruch, Gefangenenbefreiung, Beleidigung und Widerstand ermittelt.

Facebookrss