Messerattacke auf offener Straße in Menden: Angreifer in U-Haft

0
347
Angreifer mit Messer. (Foto: Pixabay)
Facebookrss

Der Tatverdächtige sitzt bereits hinter Schloss und Riegel. Was darauf schließen lässt: Er war kein unbeschriebenes Blatt.

Blutiger Streit auf offener Straße in Menden, am frühen Pfingstmontag (10. Juni) im Bereich des Südwalls. Gegen 2.40 Uhr geriet dort ein 19-jähriger Mendener mit einer Personengruppe in Streit, berichtet die Polizei.

Die Auseinandersetzung uferte dergestalt aus, dass der 19-Jährige ein Messer zückte und damit gegen einen 17-jährigen Kontrahenten losging. Dabei fügte er diesem Schnittverletzungen zu, die zum Glück nicht allzu ernst waren – der Verletzte konnte das Mendener Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Der Angreifer wurde noch vor Ort festgenommen und ins Polizeigewahrsam nach Iserlohn gebracht. Die Staatsanwaltschaft Arnsberg und die eingesetzte Mordkommission Hagen nahmen ihre Ermittlungen auf – mit sofortigen Konsequenzen für den 19-Jährigen: Er wurde am heutigen Dienstag dem Haftrichter vorgeführt, welcher Untersuchungshaftbefehl erließ.

Wie uns Polizeisprecher Dietmar Boronowski auf Nachfrage sagte, sind alle Beteiligten Deutsche; „Ur-Deutsche“. Der Tatverdächtige soll dem Drogenmilieu entstammen und polizeilich kein Unbekannter sein.

Facebookrss