Erneut Prügelei zwischen Männergruppen – Messer im Spiel, 2 Verletzte

0
306
Angreifer mit Messer. (Foto: Pixabay)
Facebookrss

Die nächste gewalttätige Auseinandersetzung zwischen Gruppen unterschiedlicher Herkunft wird gemeldet – im Vergleich zum Großeinsatz am Pfingstmontag in der Dortmunder Nordstadt (mit rund 80 involvierten Personen plus 150 Schaulustigen) war die Beteiligtenzahl diesmal zwar übersichtlich.

Dennoch musste die Polizei mit einem größeren Aufgebot anrücken, denn es war einmal mehr ein Messer im Spiel.

Schauplatz der Prügelei war am gestrigen Abend (11. 6.) der Bahnhofsvorplatz in Soest. Als die alarmierte Polizei gegen 20:50 Uhr eintraf, fand sie sieben Männer vor, die wild aufeinander einprügelten.

„Die Beamten trennten die Beteiligten und legten ihnen zunächst Handschellen an, um die Situation zu beruhigen“, schildert Polizeisprecher Wolfgang Lückenkemper und nennt Ross und Reiter:

„Bei den Männern handelt es sich um eine Gruppe von serbischen Männern und eine Gruppe arabischer Herkunft. Nachdem man in Streit geraten war, kam es zu einer Schlägerei.“

Und beim Faustrecht blieb es nicht: Ein 39-jähriger Serbe zog ein Messer und verletzte einen 23-jährigen Kontrahenten (unbekannter Herkunft) mit der Stichwaffe so schwer im Gesicht, dass der junge Mann anschließend stationär ins Krankenhaus aufgenommen werden musste.

Noch ein weiterer Beteiligter, ein 43-jähriger Mann aus den Arabischen Emiraten, wurde durch die Schlägerei leicht verletzt.

Den Messerstecher nahm die Polizei vorläufig fest, die Ermittlungen dauern an.

Facebookrss

1 KOMMENTAR