Wucher nach Wespenalarm

0
472
Facebookrss

Er wollte alles ganz gewissenhaft richtig machen. Am Ende zahlte er zähneknirschend drauf…

Die Wespen fliegen wieder. Ein Bericht der Kreispolizeibehörde MK:

Ein Mendener entdeckte am Montag ein Nest der gestreiften Insekten unter seiner Gartenterrasse. Als pflichtbewusster und gesetzestreuer Bürger wollte er den 10 Zentimeter großen Bau nicht zerstören. Schließlich stehen die Tiere unter Naturschutz.

Also schaute er im Internet nach einer Firma und stieß auf ein Angebot – angeblich aus Menden. Perfekt.

Am Dienstagmorgen rief er die angegebene Handynummer an. Am Nachmittag standen zwei Mitarbeiter mit Engelbert-Strauß-Arbeitssachen im Garten.

Als Erstes ließen sie sich einen Blanko-Arbeitszeitnachweis unterschreiben. Dann griffen sie zur Spraydose.

20 Minuten später bekam der Naturfreund die Rechnung über einen hohen dreistelligen Betrag, den er zähneknirschend zahlte. Gestern erstattete er bei der Polizei Anzeige wegen Betrugs.

Wer mehr wissen will zum Thema: Der Märkische Kreis bietet Beratung und Merkblätter: https://www.maerkischer-kreis.de/buergerinfo/infoseiten/umwelt/artenschutz-wesp-horn-hum-bie.php

Facebookrss