Größere Gruppe prügelt auf kleinere mit Flaschen, Ästen und Baseballschlägern

0
333
Symbolbild Gewalt. (Quelle: Pixabay)
Facebookrss

Erneut haben Dutzende Männer unterschiedlicher Nationalitäten in einem ausufernden Streit auf offener Straße wild aufeinander eingeprügelt:

Diesmal kamen Glasflaschen, Äste und Baseballschläger zum Einsatz.

Ort der Massenschlägerei war (nach einem ähnlichen Vorfall in der Vorwoche) erneut Soest, diesmal ein Bushaltestelle. Dort saß am Samstagabend gegen 19.50 Uhr eine ca. 7-köpfige Gruppe und trank Alkohol, berichtet der Polizeisprecher.

Kurz darauf kam eine Gruppe von schätzungsweise 15 weiteren Personen in die Nähe der ersten Gruppe und begann ebenfalls dem Alkohol zuzusprechen. Sodann sollen aus der größeren Gruppe heraus Beleidigungen gegen die anderen gefallen sein.

Und in Windeseile eskalierte das Verbalgefecht. „Es entwickelte sich eine Schlägerei, in deren Verlauf die kleinere Gruppe mit Ästen, Baseballschlägern und Glasflaschen angegriffen wurde“, schildert der Soester Polizeisprecher de Tumult.

Ein 37-jähriger und 43-jähriger Soester mussten anschließend mit dem Rettungswagen in ein Soester Krankenhaus gebracht werden, konnten es jedoch nach ambulanter Behandlung anschließend wieder verlassen.

Vor Eintreffen der Polizei war die größere Gruppe bereits in alle Himmelsrichtungen auseinandergestoben.

Sie werden alle als ca. 25-jährige Männer beschrieben, indischer, türkischer und eventuell arabischer Herkunft. Einer trug ein rotes T-Shirt, einer ein weißes, ein dritter eine Jeansjacke und eine vierte Person eine rote Kappe.

Weitere Zeugen des Tumults werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02921-91000 zu melden. Die Bushaltestelle befindet sich an der Schleswiger Straße.

Facebookrss

1 KOMMENTAR