Nach abfälliger Bemerkung von Männergruppe verprügelt

0
970
Symbolbild Gewalt. (Quelle: Pixabay)
Facebookrss

Er ließ eine „abfällige Bemerkung“ in Richtung der größeren Gruppe fallen – die hätte er sich besser verkniffen.

Schon der dritte Gewaltausbruch unter ausländischen Gruppen auf dem Soester Bahnhofsvorplatz binnen zwei Wochen. Die Polizei musste am späten Samstagabend (22. 6.) einschreiten.

Gegen 23.40 Uhr traf  ein 35-jähriger Syrer in Begleitung von vier Frauen auf eine Männergruppe, laut Polizei waren es sechs bis sieben ausländisch aussehende 18-22-Jährige.

Als die Gruppen auf gleicher Höhe waren, machte der 35-Jährige die schon erwähnte abfällige Bemerkung in Richtung eines der anderen Männer: Der antworte sofort mit der Faust, sprang auf den Kontrahenten zu und prügelte auf ihn ein.

Der 35-Jährige flüchtete, doch die gesamte Gruppe rannte hinter ihm her, holte ihn auf der  Grünfläche vor dem Bahnhof ein, um dort gemeinsam auf ihn einzuschlagen.

Verletzt blieb er zurück (Brustschmerzen, Abschürfungen), ohne Handy und Geldbörse. Die Polizei konnte später drei Tatverdächtige festnehmen, die Diebstahlbeute war jedoch verschwunden.

 

Facebookrss