Karambolage in Königsborn, Vorfahrtunfall am Indupark: 2 Verletzte, 33.000 Euro Schaden

0
389
Foto Rundblick
Facebookrss

Das erste Mal knallte es frühmorgens, das zweite Mal am Nachmittag.

Einmal Unna Nord, einmal Unna Süd:

Ein verletzter PKW – Fahrer und hoher Sachschaden ist die Folge eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen (24.06.2019) gegen 05.30 Uhr auf der Gießerstraße.

Ein 28-jähriger Hagener kam mit seinem Skoda in Richtung Hammer Straße ungefähr 200 m hinter der Schleiferstraße plötzlich nach links von der Fahrbahn ab – Ursache ungeklärt. 

Jedenfalls krachte der Skoda scheinbar ungebremst in einen geparkten Audi und schrammte zuvor noch einen ebenfalls geparkten Sattelauflieger. Die Wucht des Aufpralls katapultierte den Audi in einen dahinter stehenden LKW geschoben, wo alle Fahrzeuge zum Stehen kamen.

Der Crashfahrer wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht, die beiden PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 22.000 EUR geschätzt.

Eingang des Induparks vom Kessebürener Weg auf die Max-Planck-Straße. (Foto RB)

Am Nachmittag gegen 16.30 Uhr knallte es an der Ausfahrt zum Indupark in Richtung Kessebüren: Ein 39-jähriger Audifahrer aus Menden übersah beim Linksabbiegen von der  Max-Planck-Straße auf den Kessebürener Weg einen von links kommenden 26-jährigen Unnaer, der in Richtung B 1 weiterfahren wollte.

Der BMW des Unnaers wurde gegen den auf der andern Seite stehenden Opel aus Bochum geschoben. Der Mendener wurde leicht verletzt,  die Fahrzeuge mussen allerdings abgeschleppt werden und die Feuerwehr auslaufende Betriebsstoffe abstreuen.

Der geschätzte Sachschaden liegt bei diesem Unfall bei etwa 11.000 EUR, schätzt die Kreispolizei Unna.

Facebookrss