Grünes Licht an Platanenallee für Unnas erste Fahrradstraße

1
212
Vorstellung der Planungen in der Sitzung am Mittwochabend. (Foto RB, Quelle Stadt Unna)
Facebookrss

Vorfahrt für Radler – Unna soll (wieder) fahrradfreundlicher werden.

Die Platanenallee wird (unter Vorbehalt des Ratsbeschlusses) Unnas erste offiziell so gewidmete  Fahrradstraße. Fast einstimmiges Ja dazu gab´s im Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehr (ASBV) am Mittwoch, 26. Juni.

Die einzige Nein-Stimme kam von Wolfgang Ahlers, SPD: Er bemängelte, dass eine Einzelmaßnahme ohne ein Gesamtverkehrskonzept für diesen verkehrsreichen Bereich zu den Berufsschulen und zum Kurpark hin wenig Sinn mache.

Auf einer Fahrradstraße dürfen weiterhin Autos fahren, allerdings nachrangig hinter Radlern und temporeduziert (30 km/h).  Sie soll „die Attraktivität des Radverkehrs steigern und Vorteile gegenüber dem Kraftfahrzeugverkehr schaffen“ (Wikipedia). Radler dürfen NEBENEINANDER fahren

Nicht zu verwechseln sind Fahrradstraßen mit Radwegen: Bei einer Fahrradstraße wird vielmehr die gesamte Fahrbahn zum Radweg. 

Facebookrss

1 KOMMENTAR

  1. Ob das die richtige Richtung ist, bezweifle ich. Nun müssen die Autofahrer auf der Platanenallee hinter den nebeneinander fahrenden Radfahrern herjuckeln. Der Co2 Ausstoß wird erhöht ebenso steigt die Feinstaubbelastung. Übrigens sind die PKWs in dem Bereich nicht grade wenig zur Schulzeit.
    Früher als es noch keine 30er Zonen gab, war auch noch keine Rede von Co2 und Feinstaub. Schon mal jemand aufgefallen?