Rat wählt am Donnerstag Unnas neuen 1. Beigeordneten

0
279
Ratssitzung am 13. Dezember 2018: Die neuen Beiordneten der Stadt Unna Dirk Wigant (li.) un Jens Toschläger (re.) nach ihrer Wahl mit Blumensträußen, vom Bürgermeister beglückwünscht. (Archivbild/Quelle Stadt Unna)
Facebookrss

Der wichtigste Posten direkt nach dem Bürgermeister ist zu vergeben. Am Donnerstag, 4. Juli, wählt der Stadtrat Unna den neuen 1. Beigeordneten, der offizieller Stellvertreter des Bürgermeisters in den Verwaltungsgeschäften ist.

Laut Gemeindeordnung NRW und gemäß der Hauptsatzung der Kreisstadt Unna bestellt der Rat eine/ Beigeordnete/n „zur/zum allgemeinen Vertreter/in des Bürgermeisters“.

Da der bisherige 1. Beigeordnete und Kämmerer Karl-Gustav Mölle am 31.03.2019 auf Antrag in den Ruhestand versetzt wurde, ist die Neubestellung erforderlich.

Nach dem „Geschacher“ bei dem Posten des ständigen Abwesenheitsvertreters glauben Insider schon zu wissen, wie diese Wahl ausgehen wird.

Auswahl ist vorhanden – neben Kämmerer Achim Thomae (SPD) hat Unna drei weitere hohe Spitzenbeamte, die Beigeordneten Dirk Wigant (CDU), Kerstin Heidler (SPD) und Jens Toschläger (SPD).

Beigeordnete Kerstin Heidler. (Archivbild RB)

Bei der Wahl der Abwesenheitsvertretung hatte die CDU wie berichtet der Verwaltung eine Niederlage beschert: Diese hatte Kerstin Heidler als erste Abwesenheitsvertreterin vorgesehen, die CDU beantragte jedoch geheime Abstimmung – Heidler fiel dabei durch.

Daraufhin wurde in zweiter Runde Dirk Wigant vorgeschlagen und bekam eine deutliche Mehrheit.

Möglich ist, dass nach diesem CDU-Triumph nun die morgige Beigeordnetenwahl wieder zu Gunsten der SPD ausgehandelt wird. Die beiden großen Fraktionen haben zusammen die erforderliche Mehrheit.

Inwieweit der zeitgleiche Streit um das  WFG-Geschäftsführerinnengehalt mit der Beigeordnetenentscheidung zusammenhängt (HIER),  darüber kann man nur spekulieren.

Facebookrss