Gruppen aus ZUE Hamm prügeln sich: 5 Helfer verletzt

0
392
Symbolbild Gewalt. (Quelle: Pixabay)
Facebookrss

In der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) in Hamm Uentrop sind am Dienstagabend, 23. Juli, zwei Bewohnergruppen aufeinander losgegangen; die Security und die alarmierte Polizei verhinderten Schlimmeres.

Gegen 18.45 Uhr belästigten zunächst drei betrunkene Männer an einer Bushaltestelle im Nahbereich der ZUE auf dem Alten Uentroper Weg Passanten. Die hinzugerufene Polizeistreife musste einen der drei Störenfriede ins Polizeigewahrsam einliefern, weil sich der 29-Jährige aggressiv verhielt und nicht beruhigen ließ.

Dies nahmen andere Bewohner der ZUE zum Anlass, gegen die vermeintlichen Hinweisgeber gewalttätig vorzugehen, beschreibt die Hammer Polizei die Eskalation:

„In der Summe griffen bis zu 15 Sympathisanten der Unruhestifter – viele betrunken – eine ebenfalls in der ZUE untergebrachte Gruppe von ca 8 Bewohnern an. Es kam zu einer handfesten Auseinandersetzung die von Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes und des Malteser Hilfsdienstes bis zum Eintreffen der angeforderten Polizei unterbunden werden konnte.“

Zwei Beteiligte (33, 26) aus der 15-köpfigen Angreifergruppe taten sich derart hervor, dass auch hier Einlieferung ins Polizeigewahrsam notwendig wurde.

Bei der Auseinandersetzung wurden vier Security-Mitarbeiter (32- 42 Jahre), sowie ein 48-jähriger Mitarbeiter des Malteser Hilfsdienstes leicht verletzt. Auch ein 43-jähriger Bewohner der ZUE trug leichte Verletzungen davon.

Alle Verletzten wurden in den alarmierten Rettungswagen ambulant versorgt.

Facebookrss