Für Kommunen im Kreis gibt´s 43 Mio. Euro mehr vom Land

2
181
Unna-Esel am Rathausplatz / Foto Rundblick
Facebookrss

Das Land NRW schießt den Städten und Gemeinden im kommenden Jahr mehr Geld zu als 2019. Für alle zehn Kommunen zusammen gibt s rund 43 Mio. Euro mehr.

Spitzenreiter sind Bergkamen und Lünen – sie können jeweils 8 Mio. zusätzlich einkalkulieren.

Diese Nachricht gab die CDU Kreis Unna am Mittwochnachmittag, 31. 7., aus dem NRW-Heimatministerium weiter. Ministerin Ina Scharrenbach aus Kamen hat erste Eckpunkte zum Entwurf des Gemeindefinanzierungsgesetzes 2020 veröffentlicht.

Diese Eckpunkte dienen den Rathäusern und der Politik zur Orientierung für die kommunalen Haushaltsplanungen. Eine Modellrechnung mit noch konkreteren Zahlen wird voraussichtlich im Oktober veröffentlicht.

Facebookrss

2 KOMMENTARE

  1. Eine mehr als blamable Information für die verantwortlichen der Stadtverwaltung Unna. Die sind nichtmals in der Lage 2 Anträge durchzubringen. Schuldzuweisungen der Stadt Unna gibt es natürlich Richtung Arnsberg, aber letztlich haben sie es ja offensichtlich selbst verpennt und den Bock geschossen. Kein Wunder denn Politik und Verwaltung ist mehr mit sich selbst beschäftigt um Streitigkeiten auszutauschen oder für sein Eigenwohl zu sorgen als sich um das Wohl der Bürger zu kümmern.