Im eigenen Kosmetikstudio mittags überfallen

0
964
Symbolbild Pixabay
Facebookrss

Was für ein Schock für die Geschäftsfrau aus Dortmund. In ihrem eigenen Kosmetikstudio wurde sie am hellen Mittag von einem gewalttätigen Kriminellen überfallen.

Tatort war der Dortmunder Westen, Nähe Westpark (Lange Reihe). Gegen 12.45 Uhr klingelte dort am Freitag (9.8.) an der Tür des dortigen Kosmetikstudios ein Mann.

Die Inhaberin öffnete – der Unbekannte vor ihr forderte sogleich Bargeld und wurde handgreiflich, drückte sie roh gegen die Tür, worauf sie zu Boden stürzte. Als sie wieder aufstehen wollte, schlug ihr der Mann ins Gesicht.

Es gelang der Frau dennoch, aus dem Studio zu flüchten. Der Angreifer blieb dort zunächst allein zurück.

In Höhe der Kreuzung Von-der-Tann-Straße/Am Ostpark fuhr er kurz danach in einem schwarzen Auto – ähnlich einem VW Golf – an ihr vorbei in Richtung Westen. „Ob er zuvor etwas entwendet hat, ist derzeit unklar“, teilt die Polizei mit.

Die Frau beschrieb den Tatverdächtigen als sehr groß (ca. 195 cm), etwa 35 Jahre alt,  unsportliche „pummelige“ Figur, braune mittellange Haare, „Ziegenbart“, südländisches Erscheinungsbild, akzentfreies Deutsch, schwarzer Pullover, helle Jeans.

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231-132-7441

Facebookrss