Fokus wieder stärker auf Urlaubsguru: UNIQ trennt sich von Marken und strukturiert sich um

0
2001
Die Urlaubsguru-Gründer Daniel Krahn (li) und Daniel Marx. (Foto Urlaubsguru/UNIQ)
Facebookrss

Der Fokus liegt wieder auf den erfolgreichen Websites der Reisebranche.  Von Marken, die nicht die Erwartungen erfüllten, trennt man sich bzw. hat das schon getan.

UNIQ/Urlaubsguru strukturiert sich um. Mit nachhaltigem Schwerpunkt auf der Reisebranche und dem Onlineportal Urlaubsguru.de – und hier wiederum mit Expansion in zwei europäischen Ländern.

Nach sieben Jahren am Markt sei das Holzwickeder Start-up-Schuhen entwachsen, schreibt UNIQ in einer heutigen Pressemitteilung (12. August).  Um weiterhin erfolgreich sein zu können, ziehe man nach einer längeren Analysephase Bilanz – und stelle sich neu auf.

Hier die Einzelheiten:

Urlaubsguru und seine Ableger:

Positiv entwickeln sich der niederländische und der spanische Urlaubsguru-Ableger, darum beginnt UNIQ hier mit den Expansionsplänen. Das niederländische Team ist bereits nach Utrecht umgezogen und soll bis Ende des Jahres personell aufgestockt werden. Als Nächstes soll auch das spanische Portal schrittweise dezentralisiert werden und von Mallorca aus agieren.

„Mit unserem dänischen, englischen und französischen Portal konnten wir uns am Markt leider nicht etablieren,  so dass wir diese Holidayguru-Marken aus wirtschaftlichen Gründen schließen mussten“, erläutern die Urlaubsguru-Gründer und UNIQ-Geschäftsführer Daniel Krahn und Daniel Marx.

Mein Haustier und FashionFee:

In beide Marken wurde in den vergangenen Jahren umfassend investiert, beide sind für ihre Leser/innen beliebte Anlaufstellen im Netz. Doch erwiesen sie sich für UNIQ als wirtschaftlich nicht rentabel.

Daher wurde beschlossen, FashionFee zu Ende Juni zu schließen.

Die Marke Mein Haustier wird Anfang September 2019 verkauft und bleibt weiterhin am Markt bestehen

„Es fällt uns sehr schwer, uns von lieb gewonnenen Mitarbeitern verabschieden zu müssen. In den vergangenen Jahren haben wir es von einem 2-Mann-Hobby-Projekt zu einem Unternehmen mit 200 Mitarbeitern gebracht. Wir haben uns in neue Märkte gewagt, konnten Erfolge feiern und haben mutige Entscheidungen getroffen. Mut heißt aber auch, sich einzugestehen, dass nicht jede Entscheidung wirtschaftliche Früchte trägt. Obwohl jeder Mitarbeiter sein Bestes gegeben hat, konnten wir uns dennoch nicht in jedem Markt erfolgreich etablieren. Aus Unternehmenssicht mussten wir nun Konsequenzen ziehen, so ungern wir diese Entscheidungen auch getroffen haben“, erklären Krahn und Marx.

Prinz Sportlich:

Prinz Sportlich wurde im August 2018 als eigenständige GmbH und Co. KG ausgegliedert, gehört aber immer noch zum Portfolio der UNIQ GmbH. In den vergangenen Monaten erweiterte das Team um Prinz Sportlich das Geschäftsfeld. Mit PS Teamsport tritt Prinz Sportlich als Komplettausstatter für Sportvereine auf und stellt allen teilnehmenden Vereinen einen eigenen Online-Shop zur Verfügung. Mit PS Production bietet das Team seine Expertise in der Video- und Bildproduktion als externe Dienstleistung an.

Ausblick:

Das Unternehmen will sich – neben Prinz Sportlich – zukünftig wieder stärker auf die Reisebranche fokussieren, in der neben Urlaubsguru auch das Portal Captain Kreuzfahrt agiert. Auch die anderen internationalen Holidayguru-Portale Schweiz, Österreich, Niederlande, Italien, Spanien und Irland werden weitergeführt.

Über UNIQ GmbH:

Daniel Krahn und Daniel Marx gründeten im Sommer 2012 Urlaubsguru und sind heute Geschäftsführer der UNIQ GmbH, die neben Urlaubsguru und Holidayguru in weiteren europäischen Ländern zudem auch die Marken Prinz Sportlich und Captain Kreuzfahrt betreibt. Mittlerweile arbeiten 200 Mitarbeiter an fünf Standorten (Holzwickede, Unna, Münster, Wien, Utrecht) für das junge Unternehmen, das noch heute ohne Fremdkapital auskommt.

Facebookrss