Moskauer Zirkus gastiert mit Wildtieren in Iserlohn – Tierschützer protestieren

0
543
Eine "Kamelkarawane" kündigt der Moskau Zirkus als ein Highlight seines Programms an. (Symbolbild, Quelle Pixabay)
Facebookrss

Tiger, Löwen, Kamele, Elefanten in der Manege. Tierschützer im Nachbarkreis gehen auf die Barrikaden.

Von Donnerstag bis Samstag,  15. bis 18. August, gastiert der Moskauer Zirkus am Seilersee in Iserlohn. Mit einer Zeltkapazität für bis zu 1000 Zuschauer zählt das Unternehmen zu den Großzirkussen, wirbt mit „einem Programm der Spitzenklasse , internationalen Artisten, Showballett und Clownerie“.

Und Tiernummern hat der Zirkus ebenfalls im Programm. Das lässt den „Tierschutz Iserlohn und Umgebung“ rot sehen. Er ruft per Facebook zum Boykott des Zirkus´ auf und greift die Stadt mit scharfen Worten an:

„Die Stadt Iserlohn soll sich in Grund und Boden schämen!! Sie genehmigt dem Zirkus Moskau ab 15.8. den Auftritt am Seilerseeplatz!

Einem Zirkus, der mit Wildtieren reist (ALLE deutschen Agrarminister fordern ein Wildtierverbot!) und dessen Mitarbeiter in Augsburg 2 Polizisten krankenhausreif prügelten… 

(Dieser Übergriff ist HIER nachzulesen)

Eine tolle Leistung der Stadt Iserlohn… und der ortsansässige Tierschutzverein Iserlohn e.V. ist noch nicht mal in der Lage, was alle Tierschutzvereine in anderen Städten schaffen: wenigstens dagegen zu protestieren – und eine Mahnwache/Demo zu organisieren…Was für ein Trauerspiel! Wir rufen zum BOYKOTT des Zirkus Moskau und seiner Tierquälerei auf…“

https://www.facebook.com/Tierschutziserlohn

Zur Information ein Blick über die Landesgrenzen – wo Wildtiere schon überall verboten sind: https://www.express.de/…/in-deutschland-weiter-erlaubt…

Facebookrss