Bergkamener Vergewaltiger im Kreis Coesfeld festgenommen

3
7298
Polizeihubschrauber / Symbolbild
Facebookrss
  • UPDATE Donnerstagnachmittag (15.8.) – 15.45 Uhr – Der flüchtige Sexualstraftäter wurde im Kreis Coesfeld festgenommen, wo seit dem Morgen nach ihm gefahndet worden war.
  • Bericht wird HIER aktualisiert

 

 

  • UPDATE Donnerstagmittag (15. 8.): Der Flüchtige ist im Münsterland gesichtet worden. Die Kreispolizei Coesfeld teilte mittags mit: „Am heutigen Tage ( 15.08.) gegen 08.00 Uhr wurde im Rahmen eines Polizeieinsatzes wurde bekannt, dass sich ein mit Öffentlichkeitsfahndung gesuchter Sexualstraftäter in Darup aufhält. Sofort wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Hierzu werden auch ein Polizeihubschrauber und Man-Trailer Hunde eingesetzt. Der ÖPNV wurde durch die Polizei informiert. Wir fahnden derzeit mit Nachdruck im Bereich rund um Nottuln.“

Der mutmaßliche Vergewaltiger aus Bergkamen hat sich offenbar noch an einer weiteren Frau vergangen – einer 16-jährigen Jugendlichen.

Und zwar schon am Freitag (9.8.), noch zwei Tage vor der Vergewaltigung einer 21-Jährigen Sonntagfrüh auf einer Wiese in Overberge.

  • Bei der Staatsanwaltschaft Dortmund, an die uns die Kreispolizeibehörde Unna jetzt für weitere Nachfragen verwies, herrscht zu diesem Fall strikte Auskunftssperre. Staatsanwältin Marieke Alberty betonte am Donerstagmorgen mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen, dass derzeit keine weiteren Auskünfte gegeben werden, weder zum Stand der Fahndung noch zu den Hintergründen der jetzt nachträglich angezeigten Tat vom vergangenen Freitag. „Ich werde zu alldem nichts sagen“, machte Alberty unmissverständlich klar. Somit bleibt offen, unter welchen Umständen der angezeigte Übergriff auf das erst 16 Jahre junge Opfer passierte und wieso die Anzeige erst nach der Veröffentlichung des Fahndungsfotos des 24-jährigen Bergkameners erfolgte.

Dieser bleibt weiter verschwunden (Stand Donnerstagmittag, 15 8.).

  • Das Fahndungsgesuch auf der Homepage der Polizei NRW umfasst inzwischen neben dem Namen des Gesuchten auch weitere beschreibende Details: So ist der 24-Jährige auf einem Auge blind und trägt ein auffälliges Tattoo am Oberkörper.

———————————————————————————————–

Mit einem Großaufgebot hat die Kreispolizei Unna am Mittwochabend in Oberaden nach dem flüchtigen Sexualstraftäer gesucht.

Unsere Leser berichteten auf Facebook bis nach Mitternacht von Hundertschaften sowie und Polizeihubschraubern, die weitläufig Straßen und Felder absuchten.

Um kurz nach 1 Uhr Donnerstagfrüh berichtete die Polizei in einer Pressemitteilung über die neuesten Entwicklungen:

„Am heutigen Abend (14.08.2019) gingen bei der Polizei mehrere Hinweise darauf ein, dass sich der mit Öffentlichkeitsfahndung gesuchte Sexualstraftäter in dem Waldgebiet Mühlenbruch in Oberaden aufhalten sollte.

 

Bei den sich auf das genannte Gebiet erstreckenden Fahndungsmaßnahmen wurden auch Polizeihubschrauber und ein Mantrailer-Hund eingesetzt. Bisher konnte der Tatverdächtige nicht aufgegriffen werden.

Nach Veröffentlichung der Fahndung nach dem Tatverdächtigen hat sich heute (14.8.) eine weitere 16 jährige Geschädigte bei der Polizei in Unna gemeldet.

Sie schilderte ein weiteres Sexualdelikt, welches sich bereits am 09.08.2019 und damit bereits vor der bekannten Tat vom 11.08.2019 ereignet hat.

Die Ermittlungen dazu sowie die Öffentlichkeitsfahndung dauern derzeit noch an.

Bürgerinnen und Bürger, die die Polizei bei den Fahndungsmaßnahmen unterstützen wollen, werden gebeten sich mit ihren Hinweisen an den Notruf der Polizei zu wenden. Durch eigenmächtige Suchmaßnahmen und unbedachten Äußerungen in Sozialen Netzen wird die Arbeit der Polizei behindert. Unter Umständen gefährden sich die Suchenden selbst.

Hinweise zum Aufenthaltsort des Gesuchten bitte an die Polizei unter der Notrufnummer 110.“

  • Lesen Sie auch: Gesuchter ist einschlägig vorbestraft  — 

Flüchtiger mutmaßlicher Vergewaltiger hat einschlägige Vorstrafe

Facebookrss