Brand auf Bayer-Gelände Bergkamen

1
2228
Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. (Archivlbild RBU)
Facebookrss
Feueralarm am Dienstagvormittag (20. 8.) in Bergkamen. Die Wehr rückte mit größerem Aufgebot zum Gelände der Firma Bayer aus.

Entgegen ersten Meldungen war nicht bei Bayer selbst, sondern bei einer dort ansässigen Firma ein Feuer ausgebrochen, Lanxess. Alarmiert wurden die Löschzüge Mitte und Rünthe.

UPDATE – Wie uns die Kreispolizeibehörde Unna um 12.15 Uhr auf Nachfrage mitteilte, handelte es sich um einen reinen Feuerwehreinsatz. Es gab demnach nach erster Sichtung weder Gebäudeschäden noch zum Glück verletzte Personen. In Brand geraten waren Aluminumalkyle, die nicht mit Wasser gelöscht werden könnten, daher trat die Werksfeuerwehr mit CO2 in Aktion.

Lanxess selbst schickte kurz nach Beendigung des Einsatzes folgende Zusammenfassung:

Gegen 9.15 Uhr kam es im Verfahrenstechnikum von LANXESS in Bergkamen infolge eines Produktaustrittes zu einem Brand.
Die Werkfeuerwehr konnte den Brand innerhalb weniger Minuten löschen. Zur Unterstützung waren auch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bergkamen im Einsatz.

Es wurden keine Personen verletzt.  Die zuständigen Behörden wurden unverzüglich informiert.

Bei dem ausgetretenen Produkt handelt es sich um eine organische Metallverbindung, die u.a. als Katalysator in der Kunststoffindustrie eingesetzt wird.

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2018 einen Umsatz von 7,2 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 15.400 Mitarbeiter in 33 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 60 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von chemischen Zwischenprodukten, Additiven, Spezialchemikalien und Kunststoffen. LANXESS ist Mitglied in den führenden Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Index (DJSI World und Europe) und FTSE4Good.

Facebookrss

1 KOMMENTAR