8-Jähriger saust nachts mit Mamas Golf mit 140 km/h über die A44

1
7098
Nächtliche Autofahrt / Symbolbild, Quelle Pixabay
Facebookrss

„Ich wollte nur ein bisschen Auto fahren!“

…verteidigte sich ein 8(!)-jähriger Autofahrer heute früh, 21. 8.,  um 01:15 Uhr (!) auf einem Autobahnparkplatz (!!) gegenüber der – mit ziemlicher Sicherheit – vollkommen perplexen Polizei.

Gegen 20 Minuten nach Mitternacht hatte die völlig aufgelöste Mutter des Jungen Alarm geschlagen: Ihr 8-jähriger autovernarrterr Sohn sei mit ihrem VW Golf davongefahren! Mitten in der Nacht!

Der Junge fahre regelmäßig und mit Leidenschaft Kart und Autoskooter, außerdem habe er auf einem Privatgelände auch schon mal einen Pkw gesteuert. Aber jetzt sei er auf und davon….!!!

Die Polizei fahndete sofort nach dem Automatik-Golf aus Soest mit dem Knirps am Steuer, sowas fällt ja auf… sollte auffallen, insbesondere mitten in der Nacht.

Die Mama suchte ebenfalls fieberhaft nach ihrem Sprössling. Sie rief um kurz nach eins die Kollegen schließlich zum Autobahnparkplatz „Ostönner Grund“ in Fahrtrichtung Dortmund. Hier hatte sie ihren Sohn mitsamt Pkw überglücklich aufgefunden – heil und unversehrt!

Der Junge räumte dann ein, sich bei 140 Stundenkilometern auf der Autobahn nicht mehr wohlgefühlt zu haben…

Darum fuhr er auf den Parkplatz und stellte das Auto dort vorschriftsmäßig eingeschaltetem Warnblinklicht in einer Ecke ab. Und zusätzlich sicherte er den Standplatz des Golfs mit einem Warndreieck.

„Dem Knaben und dem Fahrzeug ist offensichtlich nichts passiert…“, schließt Polizeisprecher Wolfgang Lückenkemper diese unglaubliche Meldung ab – hörbar selbst äußerst beeindruckt.

Fotos des Unfalls. (Pol DO)
Facebookrss