Keine Neuauflage mehr: Letztmals „Stadtlichter“ auf Unnas Westfriedhof

1
2222
Stadtlichter-Veranstaltung in Unna 2018 (Foto: Th. Schmithausen)
Facebookrss

In diesem Jahr zum letzten Mal.

Die Stadtlichter Unna erleuchten in der zweiten Monatshälfte wieder den Westfriedhof – das letzte Mal, gab Veranstalter Wolfgang Flammersfeld am  Sonntag, 8. September, in einer Ankündigung für das Event 2019 bekannt. Die herbstliche Illuminierung von Unnas ehrwürdigem parkähnlichen Friedhof wird im Jahr 2020 keine Fortsetzung mehr erfahren.

Wer die besondere Atmosphäre der Stadtlichter erleben möchte, sollte die Gelegenheit dieses Jahr wahrnehmen“, hieß es in einer Pressemitteilung am Sonntagmittag.

Statt dessen wird das Unnaer Unternehmen mit seiner Illumination an neuen Wirkungsstätten in Deutschland tätig werden. „Die Türen stehen vielerorts offen, nachdem der Art Director von world of lights, Wolfgang Flammersfeld, letztes Jahr bei den Darc Awards ausgezeichnet wurde und dieses Jahr für den German Design Award nominiert ist“, so die natürlich äußerst positive Begründung, die gleichwohl für die Fans der „Stadtlichter“ schmerzliche Folgen hat.

Bilder aus früheren Stadtlichterjahren. Fotos von Silvia Rinke und Thomas Schmithausen/für RB Unna.

 

 

Das letzte Mal also erstrahlt der Westfriedhof ab Freitag, 13. September, für zwei Wochen in mystischem Licht.

„Überall zwischen den dicht gewachsenen Bäumen, Sträuchern, Wiesen und Wegen gibt es vom 13. bis 29. September illuminierte Szenarien zu entdecken“, heißt es in der  Ankündigung des Veranstalters.

„Video-Animationen bringen als Projektion bewegte Bilder ins Spiel. Auf den Wegen sind Muster projiziert, die so täuschend echt wie gerade frisch mit Kreide gezeichnete Straßenmalerei aussehen. LED-Scheinwerfer an fast jedem Baum und Strauch lassen das Areal in allen Regenbogenfarben zu einer Leuchtkulisse erstrahlen.

Mal sind es dreidimensionale Figuren, mal geometrische Formen und manchmal auch optische Täuschungen, die aus der Dunkelheit hell herausragen. Zum Beispiel mischen sich übermanngroße rote Palmen aus leuchtenden Lüftungsschläuchen zwischen die knorrigen Laubbäume. Einige dieser Lichtobjekte sind filigran und klein, andere sind mehrere Meter groß. Die größte Illumination sind Riesenkugeln, die ins sich leuchtend auf fünf Meter hohen Stäben thronen. Gesichter, Pyramiden, Rauten, Vögel gliedern sich hell und anmutig in die friedvolle Atmosphäre ein.

Gezielt wird Licht mit Spiegeleffekten, scheinbarer Dreidimensionalität und der Umkehrung von Wölbungen und Tiefen eingesetzt, um das Auge herauszufordern und die Besucher zu überraschen. Die Fiedhofsmauer wird zur Leinwand für die Projektion einer Tänzerin und für bunte Schatten, die die Besucher selbst erzeugen können.

Die Illumination „made in Unna“ von world of lights ist jährlich wiederkehrend in über 20 Parks, Höhlen, und Städten in ganz Deutschland zu sehen. Erst kürzlich hat das Unternehmen aus Unna seine Lagerhallenkapazitäten vervielfacht und sich organisatorisch wie logistisch auf Expansion ausgerichtet.

Wolfgang Flammersfeld bietet am Auftaktwochenende (13. Und 14.9.) um 20 Uhr eine Stadtlichter-Führung an. Die Führung ist im Eintrittspreis der Stadtlichter (Erwachsene 6,- Euro, Kinder ab 7 Jahre 3,- Euro) enthalten.

STADTLICHTER
Datum: 13.9.-29.9. September 2019, So-Do 19 bis 22 Uhr, Fr-Sa 19 bis 23 Uhr
Veranstaltungsort: Westfriedhof Unna / Eingang über den Rio Reiser Weg
Eintritt: Erwachsene 6,- Euro, Kinder ab 7 Jahre 3,- Euro
Mehr Infos: www.world-of-lights.eu
Veranstalterkontakt: world of lights, Wolfgang Flammersfeld, Alfred-Nobel-Str. 12, 59423 Pressekontakt: presse@fh-event.de; Tel. 0151/12053356

Facebookrss