Auch in Unna zugeschlagen: „Oberkommissar Schwarz“ und drei Komplizen gefasst

0
534
Bildquelle Polizei NRW
Facebookrss

„Oberkommissar Schwarz“ ist gefasst, mitsamt drei mutmaßlichen Komplizen. Die falsche Polizistenbande brachte gutgläubige ältere Menschen um ihr Hab und Gut, in mindestens einem Fall auch in Unna.

Ins Netz gingen die Polizistenfakes der Kreispolizei Soest. Sie zählte allein seit dem 26. August 163 Fälle falscher Polizisten – immerhin tröstlich: Nur einmal waren die Kriminellen erfolglreich. Am gestrigen Morgen, 10. 9., wurden vier mutmaßliche Täter gefasst.

Vorangegangen war ein Fall vom März, bei dem ein über 80 Jahre altes Ehepaar regelrechtem Telefonterror ausgesetzt wurde. Zunächst von einem angeblichen Oberkommissar Schwarz: Dieser jagte dem Paar mit der Geschichte einen Schrecken ein, man hätte ihren Namen auf der Liste einer Einbrecherbande gefunden.

Man sei sich nun sehr sicher, dass in allernächster Zeit bei dem Ehepaar eingebrochen würde. Deshalb müsse man nun wertvolle Gegenstände im Haus einsammeln, um es dem Zugriff der Täter zu entziehen.

Die anfängliche gesunde Skepsis des Ehepaares verflog, als weitere falsche Polizeibeamte anriefen und schließlich noch angebliche Bank- und Versicherungsleute.

Final übergab das Ehepaar einem falschen Polizeibeamten an der Haustür Bargeld, zudem noch EC-Karten und Schmuck. Mit den EC-Karten wurde dann auch noch das Geld der Senioren an verschiedenen Bankautomaten abgehoben.

Nach 6 Monate andauernden Ermittlungen wurden vier Männer im Alter von 22-23 Jahren aus dem Kreis Soest identifiziert, denen noch eine zweite Tat in Unna nachgewiesen werden konnte. Sie arbeiteten arbeitsteilig in einer Bande zusammen, gaben die vorgeworfenen Taten zu und machten noch Angaben zu weiteren Fällen.

„Gegen drei der vier Festgenommenen wurde  Untersuchungshaftbefehl erlassen. Anschließend erfolgte der Transport zur Justizvollzugsanstalt„, teilt die Kreispolizei Soest mit.

Facebookrss