Autofahren im Alter: Seniorenberater der Kreispolizei rät zu Selbstkritik und Gesundheitschecks

0
128
Vor der Rentnergemeinschaft St. Marien referierte der Fröndenberger Seniorenberater Jürgen Malchus über „Mobil bleiben – aber sicher!“ (Foto: Senioren helfen Senioren)
Facebookrss

Mit den Lebensjahren lässt die Leistungsfähigkeit nach – „das gesteht man sich selbst ungern ein“, weiß Jürgen Malchus.

Als ehrenamtlicher Seniorenberater der Kreispolizei Unna rät er dennoch allen Älteren eindringlich dazu, freiwillig und selbstkritisch ihre Leistungsfähigkeit zu überdenken, bevor sie sich ans Steuer setzen.

Vor der Fröndenberger Rentnergemeinschaft St. Marien hielt Malchus  einen Vortrag „Mobil bleiben – aber sicher!“  Der Experte zeigte der gut besuchten Versammlung auf, was jede/r Ältere schon im Vorfeld tun kann, um zur eigenen Sicherheit und die der anderen für den Straßenverkehr gerüstet zu sein.

Das beginnt mit einem jährlichen Check Up beim Arzt (mit Hinweis darauf, dass aktiv am Straßenverkehr teilgenommen wird),  ein weiterer Schritt ist der Besuch eines Augenarztes, so Malchus. „Denn mit zunehmendem Alter lässt auch das Sehvermögen nach.“

Auch das Gehör zollt dem Alter seinen Tribut – verloren gehen vor allem die hohen Frequenzen.  Letztere spielen eine Rolle für das Richtungshören.

Des Weiteren können Bewegungseinschränkungen und einfache Vorgänge nicht unbedingt zum Problem werden aber doch zum erschwerten Reaktionsvermögen führen.

Mit der richtigen Ein- und Übersicht gewährleisten auch ältere Autofahrer somit die Sicherheit ihrer Fahrtauglichkeit.

Bei Unsicherheiten im Straßenverkehr können neben dem Arztbesuch aber auch Fahrstunden eine geeignete Maßnahme für die Wiederherstellung der eigenen Sicherheit sein – und die der anderen.

Die Teilnehmer zeigten sich eifrig bei der Sache: Kreise wurden mit fortlaufenden Zahlen von 1 bis 30 verbunden. (Foto: Senioren helfen Senioren)

Nicht außer Acht lassen sollte man allerdings auch, dass höherem Lebensalter auch mehr Fahrpraxis verbunden ist. Damit können ältere Autofahrer manche Probleme ausgleichen.

PM:Senioren-helfen-Senioren

Facebookrss