Interkultureller Liederabend im Buhre-Haus, Afrika-Märchen in der Jugendkunstschule

0
56
Buhre-Haus im Nicolaiviertel. (Foto RB)
Facebookrss
Im Rahmen der Interkulturellen Wochen in Unna findet am Donnerstag, 19. September, ab 19 Uhr im Buhre-Haus im Nicolaiviertel ein Liederabend statt. Herzliche Einladung mit der Bitte um Anmeldung.
„Alle Kulturen der Welt fühlen sich ihrem eigenen Ort verbunden. Hierin sind sie sich alle gleich und dabei doch so verschieden. Überall und in reichhaltiger Weise drücken Menschen diese tiefe Verbundenheit in Liedern aus. Es sind Lieder, die eine Landschaft preisen, die eine typische Geschichte erzählen, die Gäste begrüßen oder Heimweh bezeugen“, schreibt die Stadt in ihrer Einladung.
Zur Lieder-Fülle des Abends sollen im Einzelnen gehören:
Siph Amandla Nkosi; Jambo Bwana; Mother, I  Feel You; This Land is Your Land; Times, They are a-changin´; Türkischer Honig; Die Blüte blüht; Streets of London; Scarborough Fair; Havah Nagila; Dona, Dona; Griechischer Wein; Bella Ciao; Kein schöner Land; Zechenkinder; Maribor; Karolinka; Aus Polen; We shall Overcome. 
Zum (kosmopolitschen) Heimat-Bild trägt auch Wolfgang Patzkowsky bei. Er wird hierzu anregende Gedanken und Texte vortragen.
Der Eintritt für die Veranstaltung im Buhre-Haus um 19 Uhr ist frei. Weil die Platzzahl begrenzt ist, wird um eine Voranmeldung gebeten – unter Tel.: 0151/ 16544165 oder E-Mail: patze@buhre-haus.de.
Die Jugendkunstschule im Kurpark Königsborn. (Foto Rundblick)

Am Freitag ab 10 Uhr erzählt der ungandische Künstler Joseph Mahame in der Jugendkunstschule ein Märchen zum Thema Heimat.

36 Schüler/innen der 2. Klassen der Schule am Friedrichsborn werden die Veranstaltung besuchen. Die Lesung findet in Kooperation mit dem Integrationsrat statt.

PM: Stadt Unna

Facebookrss