Wechsel an MIT-Spitze: Murmanns politischer Schwerpunkt wird Unna – als CDU-Bürgermeisterkandidat?

0
111
v.l.: Stefan Rennhak, Annette Adams, Frank Murmann, Klemens Meier, Uta Leisentritt, Ulf Klaverkamp, Dr. Hubert Brinkschulte, Stephan Wehmeier, Kornelia Dithmer. (Foto MIT)
Facebookrss

Frank Murmann tritt aus der ersten Reihe der CDU-Mittelständler zurück. Er sehe seinen politischen Schwerpunkt zukünftig in seiner Heimatstadt Unna, teilte er mit. Dort hatte er sich im Frühjahr als CDU-Bürgermeisterkandidat ins Gespräch gebracht.

Uta Leisentritt folgt Murmann als Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftvereinigung (MIT) Kreis Unna,  Murmann selbst wurde auf der Mitgliederversammlung zum Stellvertreter gewählt, ebenso wie Friedhelm Mennicken aus Lünen.

Den Vorstoß in Richtung Bürgermeisterkandidatur unternahm Frank Murmann im Frühsommer relativ überraschend. Als offenes Geheimnis gilt spätestens seit der Wahl des Bürgermeister-Vertreters am 8. April im Rat, dass der Parteivorstand sich bereits auf seinen Wunschbewerber festgelegt hat: auf den neuen städtischen Beigeordneten Dirk Wigant. Der frühere Kreisdezernent und CDU-Mann wechselte im März auf den Beigeordnetenposten im Rathaus und wurde von der CDU als erster ständiger Vertreter des Bürgermeisters durchgesetzt.

Parteichef Gerhard Meyer sagte uns zur K-Frage der Union, dass diese Frage im Herbst entschieden werde. Ein Bewerberfindungsgremium aus Ortsunionsvorsitzenden, Partei- und Fraktionschef werde sich auf Suche begeben, im Herbst werde diese Kommission dann den Mitgliedern einen aus ihrer Sicht geeigneten Kandidaten/Kandidatin vorschlagen, der/die sich danach der Abstimmung stellen werde. Es werde ausdrücklich nur  einen Vorschlag der Kommission geben. Es stehe gleichwohl jedem Mitglied frei, alternative Kandidaten vorzuschlagen oder sich auch selbst zu nominieren: „Wer möchte, kann auch noch in der Mitgliederversammlung selbst noch aufstehen und seinen Hut in den Ring werfen.

Frank Murmann war und ist hingegen an einer offenen Bewerbersuche gelegen. Der oder die passende Kandidat/in solle „gut vernetzt sein, politikerfahren, verortet in der Gesellschaft, wählbar auch für Nichtmitglieder der CDU…“

Ob das nach seiner Meinung auf ihn selbst zutreffe, ließ der 59-Jährige offen. Sich selbst vorschlagen werde er sowieso nicht, es sei Usus, dann Kandidaten von anderen Mitgliedern vorgeschlagen würden.

„Die Frage ist: Focussiere ich mich auf einen Kandidaten, der vermutlich aufgrund seiner Ausbildung das Bürgermeisteramt gut ausfüllen wird? Oder gebe ich mir als Partei den Spielraum einer ergebnisoffenen Bewerbersuche?“

Gewählt werden die Kommunalparlamente und Bürgermeister in NRW im Herbst 2020.

Die weiteren Wahlergebnisse der MIT: Als Schatzmeister wurde der Kamener Rechtsanwalt Dr. Hubert Brinkschulte im Amt bestätigt, sein Stellvertreter bleibt Philipp Gärtner aus Werne. Schriftführerin wurde zum 7. Mal in Folge  Annette Adams (Bergkamen). Zu Beisitzern wählte die Versammlung die Werner MIT-Streiter Kornelia Dithmer, Ulf Klaverkamp und Willi Neuhaus, sowie Stefan Rennhak und Stephan Wehmeier (beide Bergkamen) und Klemens Meier aus Lünen. Kassenprüfer wurden Georg Laurenz und Carl Reckers (beide Werne). Ebenfalls gewählt wurden die Delegierten für den CDU-Kreisparteitag und die MIT-Bezirks- und Landestagungen.

Uta Leisentritt, Geschäftsführerin der Firma ALF Fahrzeugbau. führt bereits sehr erfolgreich den MIT-Stadtverband Werne, der unter ihrer Ägide mit zahlreichen Initiativen auf sich aufmerksam gemacht hat. Die neue MIT-Kreischefin ist sowohl als Ratsmitglied aktiv, sowie als stellvertretende CDU Vorsitzende in Werne bestens vernetzt. Im MIT Kreisverband will sie in den nächsten zwei Jahren dafür sorgen, dass die Anliegen der Mittelständler stets zeitnah den politischen Entscheidern vorgetragen werden.

 

Facebookrss