Autofahrer bekommt Fausthieb durchs offene Fenster

0
812
Symbolbild Gewalt. (Quelle: Pixabay)
Facebookrss

Ungezügelte Aggressionen im Straßenverkehr.

Ein Pkw-Fahrer hat am Freitag bei seiner Fahrt durch Lüdenscheid einen Faustschlag durchs offene Autofenster bekommen.

Gegen 19.35 Uhr musste er stoppen, weil der Fahrer eines schwarzen Autos ausstieg und Anhaltezeichen gab. Als der Lüdenscheider ahnungslos die Scheibe herunterließ, brüllte ihn der Unbekannte an – dann schnellte die Faust durch das offene Fenster.

Weil er ausweichen konnte, streifte die Hand nur leicht seine Nase. Der Attackierte fuhr nun seinerseits an den Straßenrand, um auszusteigen. Darauf kam der Angreifer hinterhergerannt, riss die Fahrertür auf und schlug sie mit voller Wucht wieder zu. Dabei wurde der Fahrer leicht verletzt.

Der aggressive Unbekannte ist ca. 1,75 Meter groß und etwa 40 Jahre alt, hat eine sportliche, durchtrainierte Figur. Er trug Springerstiefel und eine eng und sehr kurz geschnittene Hose.

Wieso der Fremde so ausrastete, ist unklar. Möglicherweise hatte er sich zuvor über die Fahrweise seines Gegenübers geärgert. Dem Opfer war der Mann jedenfalls bis dato unbekannt gewesen.

Hinweise an die Polizei MK.

Facebookrss