Mit abgebrochener Flasche bewusstlos geschlagen – Drei Raube in Dortmund, einer mit Messer

0
5154
Symbolbild Gewalt. (Quelle: Pixabay)
Facebookrss

Ein junger Mann wurde mit einem abgebrochenen Flaschenhals bewusstlos geschlagen, vier andere Männer von einer räuberischen Gruppe überfallen. Beides passierte in der Nacht zu Sonntag (29. 9.) bzw. am frühen Sonntagmorgen in Dortmund. Und ein dritter Überfall gesellte sich in Eving dazu.

Mit Flasche bewusstlos geschlagen

Ein 23-jähriger Dortmunder wurde kurz nach Mitternacht vor einem Geschäft auf der Kampstraße nahe der Hansastraße plötzlich von zwei Männern von hinten angegriffen. „Mit einer Glasflasche schlugen sie dem jungen Mann gegen den Hinterkopf, dann ein weiteres Mal mit dem abgebrochenen Flaschenhals“, beschreibt die Polizei das rohe Vorgehen der Täter.

Der 23-Jährige stürzte zu Boden und verlor nach eigenen Angaben das Bewusstsein. Die beiden Angreifer zogen ihm seine schwarze Jacke der Marke „G-Star“ aus und flüchteten mit ihrer Beute in Richtung Reinoldikirche. Der 23-Jährige kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Die flüchtigen Männer beschrieb der Dortmunder wie folgt: etwa 175 cm groß, gebräunte Haut, südländischer Herkunft, dunkel gekleidet.

Trio raubt Quartett aus

Am frühen Sonntagmorgen wurden auf der Schillerstraße vier Männer von einer weiteren Gruppe angegriffen und ausgeraubt.

Das Quartett verließ gegen 4 Uhr eine Gaststätte an der Scheffelstraße, als es kurz darauf von drei Männern angepöbelt wurde. Nach einem kurzen Wortgefecht griffen die Unbekannten die Vier unter anderem mit Faustschlägen an. Einen am Boden liegenden 29-Jährigen traten sie ins Gesicht. Anschließend raubten sie ihm die Geldbörse und flüchteten.

Beschreibung: drei Männer, einer etwa 1,70 m groß, Schnauz-und Ziegenbart,dunkel gekleidet, Nummer 2r etwa 1,80 m groß, ebenfalls dunkel gekleidet, Nr. 3 trug ein rotes T-Shirt mit weißer Schrift und war ungefähr 1,85 m groß. Alle drei hatten „einen südländischen Phänotyp“, gibt die Polizei die Beschreibung durch die Zeugen wieder.

Hinweise an die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231-132-7441.

Symbolbild, Pixabay

Fußgänger mit Messer bedroht

Nach einem Raubüberfall mit Messereinsatz auf einen Fußgänger in der Nacht zu Montag (30.9.) in Dortmund-Eving sucht die Kriminalpolizei Zeugen, die auf der Derner Straße drei verdächtige Männer gesehen haben.

Eine Zeugin verständigte um 1.20 Uhr die Polizei über den Überfall auf der Derner Straße. Am Tatort trafen Polizisten auf das 38-jährige Opfer des Überfalls.

Der Mann sagte aus, die Fremden hätten ihn erst nach einer Zigarette befragt und dann mit einem Messer bedroht. Zwei weitere Männer hielten sich dabei in unmittelbarer Nähe auf.

Der Überfallene händigte ein Mobiltelefon und etwas Bargeld aus. Damit flüchteten die drei Männer in Richtung Süden (Bornstraße). Täterbeschreibungen laut Aussagen des Opfers:

Täter 1 (Messerträger): 25 bis 30 Jahre alt, 1,85 bis 1,90 Meter groß, Dreitagebart, sprach gebrochen Deutsch, schwarze Jacke, hellblaue Jeans.

Täter 2: etwa 25 Jahre alt, 1,85 Meter groß, nordafrikanisches Aussehen.

Täter 3: etwa 25 Jahre alt, 1,68 Meter groß, europäisches Aussehen.

Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise an die Kriminalwache unter Tel. 0231/132 7441.

Facebookrss