Der nächste SPD-Fraktionsaustritt – Ortsvorsteherin Kroll ist raus

3
877
Ingrid Kroll vor dem Rathausbrunnen, der monatelang auf dem Trockenen lag. (Foto: RB)
Facebookrss

Die Selbstzerlegung der Unnaer SPD-Fraktion setzt sich im Eiltempo weiter fort.

Wenige Tage nach Königsborns Ortsvorsteher Wolfgang Ahlers hat auch die Ortsvorsteherin von Unna-Oberstadt hingeworfen.

Ingrid Kroll teilte Bürgermeister Werner Kolter heute, am 8. Oktober,  ihren Austritt aus der rapide schrumpfenden größten Ratsfraktion mit.

Wie Ahlers und zuvor Gudrun Friese-Kracht behält Ingrid Kroll ihr Mandat und wechselt in die nun neunköpfige Gruppe der Fraktionslosen.

Das hat Konsequenzen für künftige Abstimmungen:

Denn mit der erneuten Schwächung der SPD-Fraktion hat Rot-Grün ab sofort im Rat keine alleinige Mehrheit mehr. Neben der Bürgermeisterstimme benötigen SPD und Grüne bei vollzähliger Anwesenheit aller Ratsmitglieder künftig mindestens eine Stimme mehr.

Aktuell setzt sich der Unnaer Stadtrat aus 52 gewählten Ratsmitgliedern zusammen – plus dem Bürgermeister (SPD), der kraft Gesetzes ebenfalls dem Rat angehört. So sehen seit heute die Mehrheitsverhältnisse aus:

Bürgermeister Werner Kolter (Vorsitzender)
SPD-Fraktion (17 Mitglieder)
CDU-Fraktion (12 Mitglieder)
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN-Fraktion (8 Mitglieder)
FDP-Fraktion (2 Mitglieder)
FLU-Fraktion (2 Mitglieder)
DIE LINKE-Fraktion (2 Mitglieder)
Fraktionslos (9 Mitglieder)

Mit Ingrid Kroll verlässt eine der profiliertesten und bekanntesten Politikerinnen Unnas die SPD-Fraktion.

Facebookrss

3 KOMMENTARE