E-Car-Sharing und mehr – Kreistag beschließt Klimapaket für 66.000 €

6
152
Das Kreishaus an der Friedrich-Ebert-Str. Unna. (Archivbild Rundblick)
Facebookrss

Ein Bündel von Maßnahmen zur „klimaschonenden Mobilität“ der  Mitarbeitenden hat gestern der Kreistag Unna beschlossen:

• Verbesserung der sicheren Abstellmöglichkeit für Fahrräder und neue Ladestationen für die  E-Bike-Mobilität
• Schaffung von Ladeinfrastruktur für E-Autos von Mitarbeitern
• Öffentliche Ladeinfrastruktur für E-Autos
• E-Carsharing am Kreishaus Unna.

„Durch die die lokale Infrastruktur soll es Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besser ermöglicht werden, für den Arbeitsweg Fahrrad, E-Bike oder E-Auto zu nutzen“, teilt die SPD Kreistagsfraktion mit. „Zudem soll eine Möglichkeit geschaffen werden, die individuelle Mobilität um die Komponente Carsharing zu erweitern.“

Für die Schulen in Trägerschaft des Kreises sei eine gesonderte Betrachtung vorzunehmen.

Die 17 Maßnahmen schlagen mit gesamt 66 Tsd. zu Buche, davon sind einige förderfähig. Darüber hinaus ist ein Fahrradparkhaus auf dem neuen Bildungscampus an der Platanenallee angedacht.

Quelle: Kreistagsreport / Newsletter der SPD

Facebookrss

6 KOMMENTARE

  1. Zitat:

    „Schaffung von Ladeinfrastruktur für E-Autos von Mitarbeitern“

    und
    „Durch die die lokale Infrastruktur soll es Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besser ermöglicht werden, für den Arbeitsweg Fahrrad, E-Bike oder E-Auto zu nutzen“

    Es fehlt vielleicht der Hinweis, dass es sich hier um Dienst E-Bikes oder Dienstfahrzeuge handeln wird oder?

    Denn für den Arbeitsweg kann ich auch mein privates E-Bike oder E-Auto nutzen (und ggf. diese dann laden.)