Nachbarn fuhren Wagenladungen Sperrmüll nachts in Königsborn weg – 2 Kühlschränke entlarven Täter

0
1845
Beispielbild einer wilden Müllkippe im Wald (hier: Hemmerder Schelk), Archivbild RB
Facebookrss

Buchstäblich Wagenladungen von Sperrmüll und ausgedienter E-Geräte sah eine Königsborner Familie am zur nachtschlafenen Zeit Nachbarn in zwei Autos laden und wegfahren.

Die Frage, wohin die Fahrt wohl gehen sollte an einem Freitagabend um 23.30 Uhr,  konnten sich die Zeugen selbst beantworten. Sie lagen richtig: Zwei Kühlschränke entdeckten sie am Sonntag am Afferder Weg.

Die Kühlschränke stammen zweifellos aus dem Müll unserer Nachbarn“, berichten die Zeugen, sie hatten Fotos angefertigt und auch die Polizei über ihren Verdacht informiert. „Sie weiß Bescheid und war auch vor Ort.“

Um die illegale Entsorgung nachzuweisen, sind weitere Zeugenhinweise notwendig. „Der Verdacht liegt nahe, dass der Rest des Mülls ebenfalls hier in Königsborn und Umgebung entsorgt wurde“, berichten die Zeugen.

Sie wollen „keinen Nachbarn anschwärzen, aber illegale Müllentsorgung geht uns alle etwas an.“ Auf Ansprache hätten die Nachbarn mit Schimpfen und Beleidigungen reagiert.

Polizeisprecher Bernd Pentrop bestätigt indes, dass die Kollegen tätig geworden sind: „Der Verursacher ist bekannt, der Sachverhalt polizeilich aufgenommen und verfolgt.“ Für illegales Müllabkippen sind hohe Geldstrafen vorgesehen.

Facebookrss