Bergkamener soll jahrelang Kinder der Partnerin missbraucht haben

0
432
Symbolbild Justizia / Quelle Pixabay
Facebookrss

Er soll in Dutzenden Fällen Kinder sexuell missbraucht und vergewaltigt haben. Heute startet der Prozess gegen den 50-jährigen Mann aus Bergkamen.

Die schwerwiegenden Taten, die die Anklage dem Bergkamener vorwirft – es sind über 50 – , liegen schon etwas länger zurück, sie datieren in die Jahre 1997 bis 2004. Tatorte waren neben Bergkamen auch andere Orte.

Die Opfer sollen die Kinder der damaligen Lebensgefährtin des Angeklagten gewesen sein, die mit dem Paar gemeinsam in deren Wohnung lebten. Dort sollen sich auch die ersten Übergriffe abgespielt haben, bis sich das Paar trennte.

Laut Landgericht Dortmund, wo der Fall am  Donnerstag (10. 10.) verhandelt wird, soll der mutmaßliche Sexualtäter verschiedene Aktivitäten mit seinen jungen Opfern auch mit der Kamera aufgezeichnet haben.

Angezeigt wurden die scheußlichen Verbrechen erst nach vielen Jahren von einem der mutmaßlich missbrauchen Mädchen.

Bergkamen wurde in diesem Sommer zweimal durch brutale Vergewaltigungen erschüttert:

 

Facebookrss