Jugendliche nach Hakenkreuz-Schmierereien festgenommen

0
1802
Die Graffiti-Aktion, bei der Nazisymbole in Dorstfeld übersprüht wurden, hatte - auch wegen des hohen Polizeiaufgebotes dazu - Diskussionen zur Folge. (Foto Stadt DO)
Facebookrss

Erst vor wenigen Wochen hatten Stadt und Polizei Dortmund unter großer Pressebeteiligung Nazi-Schmierereien im Stadtteil Dorstfeld mit künstlerischen Graffitis übersprühen lassen. Rundblick berichtete.

Jetzt waren wieder Schmierer am Werk, und zwar sehr junge.

Ein aufmerksamer Zeuge hat am gestrigen Tag (10.10.) drei Jugendliche beim Sprühen von Hakenkreuzen beobachtet. Die Polizei konnte alle drei festnehmen.

Gegen 16.25 Uhr meldet sich der Zeuge bei der Polizei. Tatort der Schmierereien war die Dorstfelder Allee. In der dortigen Unterführung wurde ein Hakenkreuz auf den Boden gesprüht. Im Rahmen der Fahndung konnte die Polizei aufgrund der Täterbeschreibung alle drei tatverdächtigen Jugendlichen unter der Brücke Rheinische Straße festnehmen.

Es handelt sich um drei Dortmunder im Alter zwischen 15 und 16 Jahren. Alle drei sind bisher nicht wegen gleichgelagerter Delikte in Erscheinung getreten.

Die Beamten machten die Schmierereien unkenntlich. Alle drei wurden zur Polizeiwache gebracht und den Erziehungsberechtigten übergeben.

„Kein dummer Jungenstreich, sondern eine Straftat nach §86a StGB: Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“, betont die Dortmunder Polizei: Eine dementsprechende Anzeige wurde gefertigt.

Facebookrss