MIT-Tagung in Unna: Mehr vorschulische Sprachkurse – Wirtschaft als Schulfach

0
74
v.l. Frank Heidenreich (DU), Torsten Jakob (RE), Hans-Joseph Krupp (MH), Sarah Timmerberg (RE), Uta Leisentritt (UN), David Finger (DO), Frank Murmann (UN), Wilhelm Hausmann, MdL (OB), Henning Aretz (E), Lutz Scheve (HER), Benno Lensdorf (DU), Prof. Klemens Störtkuhl (EN), Dr. Klaus Befelein (EN), Friedhelm Müller (HER), Dr. Annette Littmann (DO). Foto MIT
Facebookrss

Eine deutliche Ausweitung vorschulischen Sprachunterrichts und die Einführung des Schulfachs „Wirtschaft“ forderte die CDU-Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) bei einer Vorstandstagung des Bezirksverbandes Ruhr in Unna.

Auf Initiative des örtlichen MIT-Vorsitzenden, Frank Murmann aus Unna, kamen Mittelständler aus dem gesamten Ruhrgebiet zu Beratungen im Restaurant Ölkenthurm zusammen.

Zwei Anträge wurden an die MIT-Landesdelegiertenkonferenz formuliert.

  • In einem fordert die MIT Ruhr die NRW-Regierung auf, die Sprachkompetenz aller Kinder bis zum Zeitpunkt der Einschulung zu fördern, so dass alle mit den gleichen Chancen in die schulische Ausbildung starten. Dazu sei es notwendig, den bereits verpflichtenden Sprachtests auch Konsequenzen folgen zu lassen und im vorschulischen Bereich eine entsprechende Infrastruktur zu schaffen sowie ausreichend geschulte Pädagogen einzustellen.
  • Zudem soll das Schulfach „Wirtschaft“ die Lehrpläne aller Schulformen ergänzen.

PM MIT

 

Facebookrss