Spritztour mit abruptem Ende: 16-Jähriger crasht Mamas Renault

0
238
Doppelauspuff eines Sportwagens / Symbolbild, Quelle Pixabay
Facebookrss

Das dürfte daheim für einigen Ärger sorgen. Am frühen heutigen Morgen (15. 10.) stand bei einer Renaultbesitzerin in Hamm die  Polizei vor der Tür –  um den 16-jährigen  Sohn abzuliefern: Der hatte just  Mamas Fahrzeug vor einer Hauswand gecrasht.

Gegen 4 Uhr morgens machte eine 59-jährige Zeugin auf dem Bockumer Weg eine Streifenwagenbesatzung auf einen Verkehrsunfall aufmerksam, den sie vor wenigen Minuten beobachtet hatte:

Ein Renault war beim Abbiegen vom Bockumer Weg nach links in den Kleinen Sandweg nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und an der Wand eines Mehrfamilienhauses entlang geschleift. Anschließend sprangen zwei Jugendliche aus dem Fahrzeug und rannten davon, erzählte die Zeugin.

Die Polizeibeamten konnten die beiden Jungen in Höhe des Karlsplatzes antreffen. Die 16-Jährigen aus Hamm hatten den Unfall ohne Blessuren überstanden. Das konnte man von der Hauswand (Sachschaden in unnbekannter Höhe) und vor allem von dem Renault nicht behaupten; er wurde stark beschädigt und war nicht mehr fahrbereit.

Den jugendlichen Unfallfahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Unfallflucht und Fahren ohne Fahrerlaubnis. „Er wurde von den Polizeibeamten zu seiner Mutter gebracht, die die Besitzerin des Renaults ist“, schließt die Hammer Polizei ihre Meldung.

Pol Hamm

Facebookrss