„War Spielzeugpistole“ – Tankstellenräuber, der nach Pappbechern fragte, stellt sich

0
512
Symbolbild. (Quelle: Pixabay)
Facebookrss

Der bewaffnete Tankstellenräuber von Holzwickede,  der nach seinem am späten Sonntagabend extra noch einmal zur Nordstraße zurückgekehrte und nach Pappbechern fragte, hat sich gestellt. Das berichtete Dienstagmorgen,  15. 10., in Fortsetzung der skurrilen Geschichte die Unnaer Polizei.

Nachdem er am Sonntagabend in der Esso-Tankstelle eine Flasche Wodka, eine Schachtel Zigaretten und zwei Pappbecher erbeutet hatte, kreuzte der 43-Jährige aus Sachsen am Montagmittag, 14. Oktober 2019, alkoholisiert auf der Polizeiwache Dortmund-Aplerbeck auf. Dort gestand er, den Überfall betrunken und mit einem Spielzeugrevolver begangen zu haben.

Er wurde vorläufig festgenommen, hat das Gewahrsam mittlerweile aber wieder verlassen. Aber:

„Weil er betrunken und ohne gültiges Dokument mit seinem Fahrzeug zur Polizeiwache Aplerbeck gefahren ist, erwartet ihn jetzt nicht nur ein Strafverfahren wegen des Überfalls auf die Tankstelle, sondern auch wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis“, setzt die Polizei dem Register des Übeltäters noch einen drauf.

Facebookrss