15-Jähriger mittags am Keuningpark beraubt – Jugendliche gefasst

0
345
Symbolbild Pixabay
Facebookrss

Wieder ein sehr junger Tatverdächtiger – 15 ist der Junge. Genau so alt wie sein Opfer.

Dortmunds Polizei hat gestern (16.10.) in der Nähe des Hauptbahnhofs mehrere Jugendliche gefasst. Sie sollen an einem Raub am Keuningpark beteiligt gewesen sein.

Das Opfer, ein 15-jähriger Schüler, ging gegen 14.10 Uhr vom Hauptbahnhof zur Leopoldstraße. Etwa in Höhe der Hausnummer 50 umstellten ihn etwa sechs Jugendliche. Aus der Gruppe heraus riss ihm einer die Kette vom Hals, zudem forderten sie Bargeld.

Weil der 15-Jährige kein Geld bei sich hatte, flüchteten die Tatverdächtigen mit dessen Kette in Richtung Hauptbahnhof. Doch der Junge rannte ihnen nach und alarmierte die Polizei.

Die Beamten konnten im Rahmen der Fahndung fünf Jugendliche – im Alter zwischen 14 und 17 Jahren, alle aus Dortmund – am Hauptbahnhof stellen. Allerdings ohne die gestohlene Kette: Diese hatte einer aus der Gruppe dem 15-Jährigen während der Flucht zugeworfen.

Zwecks weiterer Maßnahmen brachten die Polizisten das Opfer und den mutmaßlichen Haupttäter, ebenfalls 15, zur Wache. Wie uns Polizeisprecherin Dana Seketa ergänzend auf Nachfrage mitteilte, ist der junge Tatverdächtige Syrer, der Überfallene Deutscher.

Nach weitergehenden Informationen unserer Redaktion handelt es sich bei der gesamten Jugendgruppe um Syrer, die bereits polizeibekannt sind.

Facebookrss