Kunden können sonntags länger Brötchen und Kuchen kaufen

0
404
Archivfoto RB
Facebookrss

Der Bundesgerichtshof hat es frisch entschieden: Bäckereien, die zusätzlich ein Café betreiben, dürfen am Sonntag über die gesetzlichen Ladenschlusszeiten hinaus öffnen.  Der BGH urteilte so heute (17. 10.) im Fall eines Bäckers in München, der sich über die in Bayern vorgeschriebenen drei Stunden hinweggesetzt hatte. Die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs wurde damit endgültig abgewiesen. (Az. I ZR 44/19)

Bei Bäckereien, die auch Cafés betreiben, handelt es sich um Gaststättengewerbe, so die Richter, und das Gaststättengesetz erlaubt längere Öffnungszeit.

Die Ladenschlusszeiten für Bäckereien sind in den Bundesländern unterschiedlich geregelt. In NRW dürfen Blumenhändler, Bäckereien und Zeitungsläden  an allen Sonn- und Feiertagen – außer Ostersonntag, Pfingstsonntag und dem ersten Weihnachtsfeiertag – fünf Stunden lang ihre Waren verkaufen. Dennoch hat die Entscheidung des BGH für sogenannte Bäckereicafés bundesweite Bedeutung, so der Vorsitzende Richter.

Quelle: General-Anzeiger

Facebookrss