Lüner (18) von kriminellem Jugend-Duo beraubt und mit „Messer“ verletzt

0
1090
Angreifer mit Messer. (Foto: Pixabay)
Facebookrss

Raubüberfall am späten Mittwochabend (16.10.) in Lünen, Kurt-Schumacher-Straße. Das Opfer: ein 18-jähriger Lüner, die Täter: noch jünger, einer wirkte noch wie ein Schüler. 

Der 18-Jährige wartete gegen 23 Uhr an einer Ampel auf der Kurt-Schumacher-Straße, Ecke Cappenberger Straße, auf Grünlicht, als ihn die beiden Jugendlichen ansprachen und frech seine Kopfhörer forderten. Offenbar waren sie ihm bereits ab dem Bushahnhof gefolgt.

Als er die Herausgabe verweigerte, unterstrich einer der beiden die Forderung gewalttätig: Er verletzte den jungen Mann „mit einem messerähnlichen Gegenstand“, so die Polizei, am Bein. Daraufhin gab der 18-Jährige seine Kopfhörer heraus, das Duo flüchtete in Richtung des dortigen Supermarktes.

Der Lüner beschrieb die beiden Tatverdächtigen wie folgt:

1. 15 bis 16 Jahre alt, etwa 165 bis 173 cm groß, normale Statur, dunklere Haut, sehr kurze Haare („eine Art Boxerhaarschnitt“), weiße Jacke der Marke „Adidas“ mit einem blauen Streifen auf den Ärmeln, sprach gebrochenes Deutsch.

2. 17 bis 18 Jahre alt, etwa 175 cm groß, normale Statur, blonde Haare (an den Seiten kurz geschnitten), westeuropäisch, braun-blonder Dreitagebart, dunkelblaue Jacke.

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231-132-7441.

Facebookrss