Messerattacke am Fröndenberger Ruhrufer – 25-Jähriger schwer verletzt

1
6119
Der Fröndenberger Himmelmannpark. (Foto Rundblick)
Facebookrss

 

  • UPDATE Sonntagmittag!

Blutiger Streit am Abend des 18.10.2019 (Freitag) am Ruhrufer (Himmelmannpark) in Fröndenberg.  Ein 25-jähriger Mann aus Menden erlitt schwere Verletzungen durch mehrere Messerstiche.

Wie  Polizei und Staatsanwaltschaft Dortmund am Sonntagmittag in einer ersten kurzen Stellungnahme mitteilten, kam es am Ufer der Ruhr in Fröndenberg „zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 30-jährigen Mann aus Fröndenberg und einem 25-jährigen Mann aus Menden unter Einsatz eines Messers“.

Der schwer verletzte Mendener wurde in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Dortmund übernahm die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts, diese dauerten am Sonntag an.

 

 

 Wir berichten nach.

(Quelle Polizei/Staatsanwaltschaft DO)

Symbolbild Messerangriff, Archiv RB

……….

Unser Erstbericht vom Samstagmorgen, 19. 10.:

Ein nächtlicher Polizeieinsatz im Himmelmannpark und am Ruhrufer in Fröndenberg ließ am Freitag (18. 10.) spätabends Anwohner nahe des Parks aufhorchen. Möglicherweise liegt ein Kapitaldelikt vor. Die Kreispolizeibehörde hat Auskunftssperre verhängt. 

Gegen 23.15 beobachteten Anwohner zunächst ein Polizeiauto auf dem Parkplatz am Hotel an der Ruhrstraße und weitere drei oder vier an der Skaterbahn nahe des Ruhrufers. Ein derartiges Polizeiaufgebot ist in Fröndenberg ungewöhnlich (es gibt dort keine eigene Polizeiwache, sondern nur einen Bezirksdienst mit wöchentlich 3 mal 3 Stunden Präsenzzeit von montags bis freitags).

Zusätzlich waren Feuerwehr und Rettungswagen mit Blaulicht im Park zu sehen. Ein Zeuge sah eine Person mit einer Taschenlampe am Trampelpfad an der Ruhr entlanggehen. 

Auf unsere Nachfrage bei der Polizeileitstelle Unna erkärte uns der zuständige Beamte am Samstagmorgen, der Vorfall sei mit Blick auf laufende Ermittlungen (bisher) nicht für die Presse freigegeben. Auskünfte werde zur gegebenen Zeit die Staatsanwaltschaft Dortmund herausgeben. Auf unsere Frage, ob es sich um ein Kapitaldelikt handele, sagte der Polizeisprecher: „Vielleicht.“

Facebookrss

1 KOMMENTAR

  1. […] Wie auf Rundblick schon am Samstagmorgen nach der Tat berichtet, waren Polizei, Feuerwehr und Notarzt am späten Freitagabend in den Himmelmannpark und zum Ufer der Ruhr geeilt. Dort war es – von den Behörden noch unter Verschluss gehalten  –  kurz zuvor zu dem blutigen Zusammentreffen eines 30-jährigen Mannes aus Fröndenberg und eines 25-Jährigen aus Menden gekommen. […]