Freiwillige Feuerwehr bestohlen – Löschzug bis auf Weiteres nicht dienstfähig

2
1749
Ein Blick in die ausgeräumten Fächer des Fahrzeugs Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Feuerwehr Dortmund
Facebookrss
Unglaublich,  dass Diebe selbst vor dem Klauen lebenswichtiger Materialien nicht zurückschrecken. Ein Löschzug der Feuerwehr Dortmund wurde in der Nacht zu Montag Opfer eines gravierenden Einbruchsdiebstahles – er ist bis auf Weiteres aus dem Dienst genommen worden.

 

Wie die Dortmunder Feuerwehr berichtet, brachen die skrupellosen Täter nachts gewaltsam ins Gerätehaus des Löschzugs 20 im Stadtteil Nette ein. Aus den Fahrzeugen, die dort abgestellt sind, stahlen die Kriminellen verschiedene Werkzeuge zur Technischen Hilfeleistung.

Einem Kameraden fielen beim Betreten der Fahrzeughalle sofort die Unordnung in der Halle sowie die offenen und teilweise leeren Fächer der beiden Fahrzeuge auf.

Die Einsatzleitstelle informierte direkt die Polizei und entsandte einen Führungsdienst zum Gerätehaus. Dort sichtete man den angerichteten Schaden.

„Die Kameraden des Löschzuges sind sehr betroffen, da ihre ehrenamtliche Tätigkeit für die Dortmunder Bürger durch ein solches Verbrechen behindert wird“, stellt die Feuerwehr fest. „Da die gestohlenen Geräte erst aufwändig neu beschafft werden müssen, ist der Löschzug in Nette auf unbestimmte Zeit außer Dienst genommen worden.“

Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

AP – Pressestelle Feuerwehr

Facebookrss

2 KOMMENTARE